Diesen Artikel gibt es auch in / This post is also available in: English

Das Lifestyle Hotel Sans Souci in W...
Das Lifestyle Hotel Sans Souci in Wien

Ganz gleich, welche Art von Reise du suchst, Italien ist die Antwort. Es gibt verschlafene Strandorte für den entspannten Urlauber, historische Städte voller Museen und Kultur für den Geschichtsinteressierten, wunderbare Landschaften für den Abenteurer, romantische Ziele für Paare, pulsierende Städte voller Nachtleben für den Partylöwen und unglaubliche Küche an jeder Ecke für den Feinschmecker.

Es ist sehr schwierig, eine Liste der schönsten Städte in Italien zu erstellen, denn es gibt zu viele, aus denen man wählen kann. Dieses sonnige Land ist wahrlich voller Schönheit, aber in dieser Liste haben wir es geschafft, die Möglichkeiten einzugrenzen, so dass du das Beste vom Besten sehen kannst.

Diese 17 besten Städte und Orte Italiens bieten dramatische Landschaften, farbenfrohe Küsten, köstliches Essen, Shopping, Kultur, eine lebendige Kunstszene, berühmte Wahrzeichen und Kirchen, weltberühmte Museen, antike Ruinen, ein lebhaftes Nachtleben, Festivals und vieles, vieles mehr.

1. Lucca

Schöne Städte in Italien - Skyline von Lucca mit Bergen im Hintergrund
Lucca – Die schönsten Städte in Italien | Foto: @DaLiu/Depositphotos.com

Diese wunderschöne, in die toskanische Landschaft eingebettete Stadt wird von vielen als das versteckte Juwel Italiens angesehen. Lucca ist vor allem für seinen historischen Stadtkern bekannt, der von einer beeindruckenden Steinmauer aus dem 16. Jahrhundert umgeben ist. Jahrhundert umgeben ist.

Lucca ist ein großartiger Ort, um religiöse Stätten zu besichtigen, die nicht überfüllt sind; während deines Aufenthalts kannst du den Duomo di San Martino, die Kirche Saint Micheal und die Basilika Saint Frediano besuchen. In dieser historischen Stadt gibt es auch viele römische Denkmäler, darunter das römische Amphitheater.

Nach dem Besuch dieser wichtigen Sehenswürdigkeiten kannst du dich in der Via Fillungo, der Haupteinkaufsstraße von Lucca, verwöhnen lassen. Nach dem Einkaufsbummel kannst du ein köstliches Abendessen mit Luccas Nudelspezialität, den Tordelli Lucchesi, genießen, einer Pasta aus Mehl und Ei, die mit Fleisch gefüllt und mit noch mehr Fleisch belegt ist.

Zum Abschluss dieser dekadenten Mahlzeit empfiehlt sich ein Stück Buccellato, ein traditioneller, in Lucca hergestellter Zuckerkuchen. Zum Abschluss deines Besuchs in Lucca kannst du auch einen Tagesausflug nach Pisa, einer der berühmtesten Städte der Toskana, planen. Pisa ist vor allem für die Schiefen Türme von Pisa bekannt und ist leider sehr überlaufen, so dass ein Tagesausflug vielleicht ausreicht.

2. Rom und der Vatikan

Italien Städte - Blick auf den Petersplatz in Rom
Rom – Die schönsten Städte in Italien | Foto: @bloodua/Depositphotos.com

Es gibt sicherlich einen Grund, warum Millionen von Menschen jedes Jahr Rom besuchen ( Sehenswürdigkeiten in Rom). Diese Stadt ist voll von historischen Sehenswürdigkeiten, Unterhaltung, einem lebhaften Nachtleben, Kunst und familienfreundlichen Aktivitäten. Ganz oben auf Ihrer Liste sollten das Kolosseum, das Forum Romanum und der Palatinhügel stehen.

Auch wenn du kein Geschichtsfan bist, werden dich diese antiken Wahrzeichen mit ihrer Pracht beeindrucken (und außerdem: Warst du überhaupt in Rom, wenn du kein Foto vor dem Kolosseum gemacht hast?)

Rom beherbergt auch viele erstaunliche Museen, darunter den Vatikan und die Nationalgalerie für moderne Kunst. Auch den Trevi-Brunnen, den Petersplatz und die Basilika solltest du dir nicht entgehen lassen.

Für lustige Familienaktivitäten kannst du dir Fahrräder ausleihen und durch die Villa Borghese radeln, einen riesigen Park im Zentrum der Stadt. Wenn du nicht mit der Familie unterwegs bist und etwas für die Abendgestaltung suchst, ist das Viertel Trastevere für seine lebendige Barszene bekannt, ebenso wie die Via San Giovanni in Laterano, die als das Schwulenviertel Roms gilt.

Wenn du im Sommer nach Rom kommst, solltest du unbedingt das Lungo il Tevere besuchen, ein jährliches Sommerfestival entlang des Tiberufers. Es gibt kostenloses Theater, Film, Tanz, Kunst und Musik sowie viele lokale Kunsthandwerksläden, Pop-up-Restaurants und kleine Bars.

Das Festival beginnt um 17:00 Uhr und eignet sich daher hervorragend zum Entspannen nach einem Tag voller Besichtigungen; du kannst dir einen Aperitif nehmen, am Fluss sitzen und die Leute beobachten, während die Sonne untergeht. Umgekehrt kann hier auch die Nacht beginnen, wenn du dich mit einem leckeren Craft-Bier oder einem fruchtigen Cocktail auf den Abend einstimmst, bevor du dich in einen der Nachtclubs begibst.

3. Venedig

Italienische Städte - Venedig - Canale Grande
Venedig – Die schönsten Städte in Italien | Foto: Oliver Bock

Venedig ist mit keiner anderen Stadt vergleichbar und ist ein Muss, wenn du Italien besuchst. Diese schwimmende Lagunenstadt ist ein zauberhaftes Labyrinth aus kleinen Gassen, Kopfsteinpflasterstraßen, märchenhaften Brücken und Kanälen voller Gondeln.

Wenn du auf der Suche nach einem Instagram-tauglichen Reiseziel bist, brauchst du nicht weiter zu suchen. Es gibt endlose Brücken, bunte Häuser und einzigartige Gassen, vor denen man schamlos posieren kann.

Eines der Bilder, die man am meisten mit Venedig verbindet, sind natürlich die Gondelfahrten, und es wird viel darüber diskutiert, ob der hohe Preis (normalerweise 80 Euro für eine halbe Stunde) es wert ist, aber das kannst du selbst entscheiden.

Weitere beliebte Ziele in Venedig sind der Markusplatz, das Museum Ca‘ d’oro, die Gallerie dell’accademia (mit Kunst von Leonardo da Vinci, Bellini und anderen) und die Peggy Guggenheim-Sammlung (mit Kunst von Dali, Picasso, Magritte und anderen).

Lass den Abend bei einem Spaziergang durch das lebhafte Viertel Dorsoduro ausklingen und genieße vielleicht einen Aperol Spritz.

4. Bozen

Städte in Italien - Bozen
Bozen- Italien Städte | Foto: @saiko3p/Depositphotos.com

Diese verschlafene Bergstadt ist eine der interessantesten Städte Italiens, vor allem wenn Sie eine Pause vom hektischen Stadtleben brauchen. Die malerische Stadt Bozen liegt in der Nähe der österreichischen Grenze und Deutsch wird hier sogar mehr gesprochen als Italienisch.

Die Vermischung dieser Kulturen hat eine besondere Atmosphäre mit schönen Häusern, interessanten Traditionen und einer einzigartigen Küche geschaffen, zu der unter anderem lokaler Rohschinken, hausgemachte Gnocchi, Brezeln und frische Schweinswürste gehören.

Wenn du in Bozen bist, kannst du es den Einheimischen gleichtun und deinen Lebensrhythmus entschleunigen. Erkunde die Stadt mit dem Fahrrad, schlendere über die täglichen Märkte und probiere einen Wein aus einem der vielen lokalen Weingüter.

Wer etwas mehr Aktivität sucht, kann auch mit der Seilbahn auf die Berge fahren, um einen Panoramablick zu genießen, auf einem der vielen Wanderwege in Südtirol wandern oder die mittelalterlichen Schlösser in den Hügeln besichtigen.

5. Neapel

Städte in Italien - Neapel
Neapel – Die schönsten Städte in Italien | Foto: @pandionhiatus3/Depositphotos.com

Neapel ist eine Küstenstadt voller kulinarischer Genüsse, Kunst und archäologischer Schätze. Während deines Besuchs musst du mindestens eine Pizza essen, denn Neapel ist der Geburtsort der Pizza. Sorbillo und Pizzeria da Michele sind zwei historische Pizzerien, die einen ausgezeichneten Ruf haben.

Wenn du dich an Pizza satt gegessen hast (was unmöglich scheint), kannst du auch Straßengerichte wie gebratenen Mozzarella, einen Cuoppo mit Calamari, palle ‚e riso (mit verschiedenen Füllungen gefüllte Reisbällchen) oder Zitronengranita (eine Art Zitronen-Slushie) probieren.

Wenn du eine authentische italienische Küche erleben möchtest, solltest du dich in die Osteria La Chitarra setzen, denn jeder, der dort isst, hat nur Gutes zu berichten.

Natürlich hat Neapel mehr zu bieten als nur Essen. Bei einem Spaziergang durch die Stadt wirst du viele Straßenmalereien, bunte Märkte und wunderschöne Strände entdecken. Wenn die Straßenmalereien nicht ausreichen, um deine künstlerische Begierde zu befriedigen, solltest du dir die zeitgenössische Kunst im Museum Madre und im Palast der Künste in Neapel ansehen.

An archäologischen Schätzen gibt es den Schatz des Nationalen Archäologischen Museums von Neapel, die nahe gelegene Stadt Pompeji, das Amphitheater von Capua, das Grab von Agrippina und vieles mehr.

6. Bologna

Städte in Italien - Bologna
Bologna – Die schönsten Städte in Italien | Foto: @prescott10/Depositphotos.com

Bologna ist eine Studentenstadt, die für jeden etwas zu bieten hat, von Museen über Lebensmittelmärkte bis hin zu Filmfestivals. Eines der ersten Highlights, an dem man sich wahrscheinlich wiederfindet, ist die Basilika San Petronio, ein riesiges Bauwerk in der Mitte der Stadt, das man unmöglich übersehen kann. Ihr Inneres ist auf jeden Fall einen Besuch wert, auch wenn du daran denken solltest, dass du, wie bei den meisten italienischen Kirchen, angemessen gekleidet sein musst, um sie betreten zu können.

Neben San Petronio gibt es noch unzählige andere Kirchen zu besichtigen, aber keine ist so beeindruckend. Was das Essen betrifft, so solltest du die vielen Lebensmittelmärkte besuchen. Zwei der beliebtesten sind der Mercato di Mezzo und der Mercato del Erbe. Hier kannst du die berühmten Bologneser Tortellini oder Tagliatelle al ragu (dünne, flache Nudeln mit herzhafter Fleischsauce) probieren.

Im Sommer gibt es ein Freiluftkino namens Sotto le Stelle, und das ganze Jahr über finden mehrere Filmfestivals statt. Außerdem gibt es das ganze Jahr über viele Musikfestivals, Live-Musik-Bars und Konzerte im Freien.

7. Mailand – Die Stadt der Mode in Italien

Städte in Italien - Mailand
Mailand – Italien Städte | Foto: Oliver Bock

Dieses beliebte Reiseziel ist die größte Stadt Italiens und gilt als eine der größten Modehauptstädte der Welt. Schnapp dir deine schönsten Schuhe und teuersten Klamotten, denn die Einheimischen nutzen die Straßen von Mailand als ihren persönlichen Laufsteg, und Touristen mit Gürteltaschen und Cargo-Shorts fallen auf wie ein wunder Daumen.

Wenn du deine Garderobe auffrischen möchtest, gibt es in diesem Shopping-Paradies jede Menge Möglichkeiten. In der Via Montenapoleone befinden sich Luxusmarken wie Prada und Valentino, aber wenn du etwas Günstigeres suchst, solltest du die Via Torino und den Corso Buenos Aires aufsuchen.

Neben der Mode ist Mailand auch für die Erfindung des Aperitivo bekannt, einer magischen Stunde zwischen 6 und 8 Uhr, in der die Italiener einen Drink und einen Snack zu sich nehmen. Ein Aperitivo auf der Piazza Duomo bietet einen unglaublichen Blick auf den Dom und die Möglichkeit, Leute zu beobachten.

Natürlich sollte man den Mailänder Dom nicht nur von außen besichtigen, denn die Kirche ist wahrlich prächtig und verdient auch eine Besichtigung von innen. Du kannst auch auf das Dach klettern und eine unglaubliche Aussicht auf die Stadt genießen.

Die besten Museen sind die Pinacoteca di Brera für italienische Gemälde, das Museo del Novecento für moderne Kunst und die Triennale di Milano für die Geschichte des italienischen Designs.

8. Florenz

Städte in Italien - Skyline von Florenz
Florenz – Die schönsten Städte in Italien | Foto: Oliver Bock

Eine der berühmtesten Städte Italiens ist das wunderschöne Florenz, das vor allem für seine atemberaubende Architektur, Kunst und Kultur bekannt ist. In Florenz befindet sich die weltberühmte Uffizien-Galerie mit Kunstwerken von Michelangelo und Leonardo da Vince sowie die Galleria dell’Accademia di Firenze mit Michelangelos David.

Außerdem gibt es in Florenz die faszinierende Kathedrale Santa Maria del Fiore, in der du stundenlang die komplizierten Details an der Außenseite dieses Wahrzeichens bestaunen könntest.

Wenn du in Florenz bist, solltest du auch ein Picknick einpacken und den Sonnenuntergang im Giardino dell Rose Park beobachten sowie durch die Bardini- und Boboli-Gärten schlendern. Falls du gerne Fleisch isst, solltest du das bistecca alla fiorentina, das florentinische Beefsteak, probieren.

Für den Fall, dass du dich extravagant fühlen solltest, kannst du einen Tisch im ältesten Restaurant von Florenz, Buca Lapi, reservieren und das weltberühmte Bistecca alla fiorentina bestellen.

9. Sorrent

Städte in Italien - Sorrent
Sorrent – Die schönsten Städte in Italien | Foto: @javarman/Depositphotos.com

Wenn du auf der Suche nach einer lebendigen, von Natur umgebenen Stadt bist, dann bist du in Sorrent genau richtig. Dieses wunderschöne Paradies thront auf hohen Klippen und überblickt das Mittelmeer.

Sorrent ist ein Paradies für Jung und Alt, tagsüber ist die Stimmung entspannt und ruhig, und wenn die Sonne untergeht, gibt es ein reges Nachtleben. Verbringe den Tag mit einem Sonnenbad am Strand, einem Spaziergang durch die Altstadt, einem Kaffee auf der Piazza Tasso und einem Besuch in den nahe gelegenen Fischerdörfern.

Einen unvergesslichen Sonnenuntergang kann man in der Villa Comunale erleben, wo man nicht nur Sorrent, sondern auch den Vesuv sehen kann.

Bevor du abreist, solltest du unbedingt die nahegelegenen Zitronenhaine besichtigen und den Limoncello (süßer italienischer Zitronenlikör) probieren, der aus eben diesen Zitronenbäumen hergestellt wird.

10. SyrakusEine der schönsten Städte Italiens

Städte in Italien - Syrakus
Syrakus – Die schönsten Städte Italiens | Foto: @e55evu/Depositphotos.com

Die große italienische Insel Sizilien beherbergt die schöne Hafenstadt Syrakus. Sie ist ein beliebtes Ziel für einen entspannenden Badeurlaub unter der Mittelmeersonne. Verbringe deine Zeit an den vielen Stränden und Buchten, segle zu den nahe gelegenen Inseln und schlendere durch die Museen und archäologischen Stätten.

Wer etwas mehr Abenteuer sucht, kann sich im Klippenspringen versuchen, die Nekropole von Pantalica erwandern oder eine Schnorcheltour unternehmen. Bei deinem Besuch solltest du auch durch Ortigia spazieren, die kleine Insel, auf der sich das historische Zentrum von Syrakus befindet.

Vergess auf keinen Fall, die berühmten Köstlichkeiten wie Pachinko-Tomaten, Pecorino-Schafskäse und Arancini, frittierte Reisbällchen mit verschiedenen Füllungen, zu probieren.

11. Genua

Städte in Italien - Der Hafen von Genua
Genua – Schöne Italien Städte | Foto: @amoklv/Depositphotos.com

Die farbenfrohe Hafenstadt Genua ist eine Stadt reich an Geschichte, Kunst und natürlicher Schönheit. Perfekt für einen Städtetrip ( Sehenswürdigkeiten in Genua). Mache einen Spaziergang durch die kopfsteingepflasterten Straßen der Heimatstadt von Christoph Kolumbus und erkenne, warum sie der größte touristische Hafen des Landes ist.

Die Stadt ist übersät mit monumentalen Plätzen, Palästen, Kirchen und interessanten modernen Bauwerken wie dem Acquario di Genova. Dieses Aquarium ist das größte in Italien und mit seiner kugelförmigen Struktur, die mit tropischen Pflanzen gefüllt ist, besonders einzigartig.

Außerdem kannst du einen Bootsausflug machen, um Wale und Delfine zu beobachten, oder im azurblauen Wasser schnorcheln und tauchen. Wenn du dir Appetit geholt hast, solltest du unbedingt die lokalen Straßengerichte wie Panissa Fritta (Kichererbsenfladen), Focaccia-Brot und Gemüsepasteten probieren.

Du wirst diese reiche und farbenfrohe Stadt sicher genießen, aber ein Hinweis zur Lage der Stadt: Obwohl Genua direkt am Mittelmeer liegt, gibt es keine Strände. Wenn du ein Sonnenbad im Sand nehmen willst, musst du einen Bus nehmen, um zu den nahe gelegenen Stränden zu gelangen.

12. Verona – Die romantischste Stadt in Italien

Städte in Italien - Verona im Abendlicht
Verona – Schöne Italien Städte | Foto: @mihtiander/Depositphotos.com

Als Schauplatz von Shakespeares Romeo und Julia ist Verona die perfekte Stadt für Theaterfans und Romantikliebhaber. Die mittelalterliche Stadt hat eine schöne Architektur, tolle Restaurants und viele bedeutende Denkmäler. Das römische Amphitheater, die Arena, und das römische Theater von Verona sind zwei der römischen Denkmäler, die du nicht verpassen solltest.

Zum Sonnenuntergang solltest du auch den Torre dei Lambert besuchen und die Aussicht auf die ganze Stadt genießen. Verona ist ein großartiges Reiseziel für Paare, denn es gibt eine Fülle von Restaurants mit Kerzenlicht und Boutiquehotels mit Rosen.

Wenn du von der Romantik nicht genug bekommen kannst, gibt es kulinarische Führungen, die dir die romantischsten Orte Veronas zeigen, während du die lokale Küche kennenlernst. Zwei der beliebtesten Touren sind „Pinot Noir und Tortellini“ und „The Sunset Verona Food & Wine Walking Tour“.

13. Tropea 

Städte in Italien - Tropea
Tropea – Die schönsten Städte in Italien | Foto: @jovannig/Depositphotos.com

Dieses verschlafene Strandstädtchen wird stark von italienischen Touristen frequentiert und ist seltsamerweise für seine roten Zwiebeln bekannt. Tropea hat schöne weiße Sandstrände, atemberaubende Klippen und viele versteckte Buchten, die es zu erkunden gilt.

Während deines Besuchs kannst du ein Paddelboot oder Kajak mieten, um die Küste zu erkunden, oder dich einfach an einem Privatstrand entspannen und einen Sonnenschirm und Liegestuhl mieten. Darüber hinaus kannst du durch das historische Zentrum spazieren und die täglichen Märkte mit lokalen Produkten und frischen Meeresfrüchten genießen. Auch das malerische Kloster Santa Maria dell’Isola ist einen Besuch wert und Live-Musik auf den Straßen gibt es zusätzlich.

Abends ziehst du deine schönste Kleidung an, genießt ein köstliches Abendessen am Strand und lässt den Abend in einer Pianobar oder einem lebhaften Nachtclub in Meeresnähe ausklingen. Und natürlich solltest du Tropea nicht verlassen, ohne die berühmten roten Zwiebeln zu probieren.

14. Positano 

Städte in Italien - Positano
Positanio – Die schönsten Städte in Italien | Foto: @Maugli/Depositphotos.com

Wenn man nach den besten italienischen Städten fragt, scheint Positano auf der Liste aller zu stehen, und es ist nicht schwer zu verstehen, warum. Diese farbenfrohe Mittelmeerstadt liegt an der atemberaubenden Amalfiküste und ist von einer zauberhaften Landschaft umgeben.

Auf Instagram ist sie mit ihren regenbogenfarbenen Häusern, die die steilen Klippen hinaufklettern, berühmt, und ihr mondäner Charakter zieht sogar Prominente an. Das bedeutet natürlich, dass Positano ein teures Reiseziel ist, aber es ist zumindest ein Wochenende des Luxus wert.

Während eines Besuchs kannst du an den Kieselstränden spazieren gehen und auf den Klippen wandern, um die unglaubliche Aussicht zu genießen. Oder in einer der vielen Boutiquen stöbern und in den hervorragenden Restaurants essen. Unbedingt probieren solltest du ein traditionelles Gebäck in der berühmten Konditorei Zagara und ein Abendessen mit frischem Tintenfisch und Kartoffeln.

Wenn du die steilen Straßen satt hast, kannst du einen Tagesausflug mit dem Boot machen, um die Amalfiküste zu erkunden, oder eine Kreuzfahrt bei Sonnenuntergang mit Champagner und leckeren Snacks. Wenn du Positano besuchen möchtest, aber nicht so viel Geld ausgeben willst, kannst du auch in Sorrento übernachten, das ganz in der Nähe liegt und etwas billiger ist. Es gibt einen Bus, der ca.2€ kostet und 35 Minuten braucht, oder eine Fähre für ca. 19€ und eine 30-minütige Fahrt.

15. TaorminaStädte in Italien

Städte in Italien - Taormina
Taormina – Die schönsten Städte in Italien | Foto: @saltywind/Depositphotos.com

Taormina ist eine auf einem Hügel gelegene Stadt in Sizilien, die für ihre wunderschöne Natur, ihre Strände, ihr stilvolles Nachtleben und ihre reiche kulturelle Szene bekannt ist. Hier findest du eine Vielzahl von Kirchen, Schlössern und Museen sowie das Griechische Theater Taormina.

Außerdem lohnt sich ein Bummel über den Corso Umberto, die riesige Hauptstraße von Taormina, die mit Boutiquen, Straßenkünstlern und Töpferläden gefüllt ist.

Kulturinteressierte sollten unbedingt das Taormina Arte besuchen, eine Kultureinrichtung, in der Musik-, Theater-, Film- und Tanzveranstaltungen stattfinden. In der Nähe von Taormina befindet sich Isolda Bella, ein Naturschutzgebiet mit exotischen Pflanzen und vielen Möglichkeiten zur Vogelbeobachtung.

In der Nähe liegt auch der Ätna, Europas größter aktiver Vulkan, den du zu Fuß oder mit einer Seilbahn besteigen kannst. Nachdem die Sonne in Taormina untergegangen ist, solltest du einen Drink in einer der vielen Bars, die die Straßen säumen genießen. Wenn du tanzen möchtest, bis die Sonne wieder aufgeht, kannst du in den Nachtclub La Giara gehen.

16. Siena

Städte in Italien - Siena
Siena – Die schönsten Städte in Italien | Foto: @rabbit75_dep/Depositphotos.com

Auch Siena ist eine kunstvolle und schöne Stadt in der Toskana. Der Ort ist gar nicht so viel kleiner als das nahe gelegene Florenz, aber sowohl bei den Einwohnern als auch bei den Touristen sehr beliebt! Siena ist eine charmante mittelalterliche Stadt in der Nähe von Florenz und seiner malerischen Landschaft.

Das historische Zentrum gehört zum UNESCO-Weltkulturerbe und genießt den Ruf einer sehenswerten Stadt. Ein paar Tage reichen für einen erholsamen und angenehmen Aufenthalt, ohne dass man sich wie in Großstädten durch den Verkehr quälen muss.

17. Matera

Städte in Italien - Matera
Matera – Italien Städte | Foto: @rudi1976/Depositphotos.com

Die Stadt Matera ist ein verstecktes Juwel in Italien, eine antike Stadt, die seit dem Paläolithikum bewohnt ist. Sie wurde 1993 von der UNESCO zum Weltkulturerbe ernannt und ist dank ihrer römischen Geschichte und ihrer natürlichen Schönheit ein beliebtes Touristenziel. Die antike römische Stadt Matera liegt in der wunderschönen Landschaft Süditaliens und ist bis heute erhalten geblieben.

Eine der besten Erfahrungen, die man in Matera machen kann, ist ein Spaziergang durch die Sassi di Matera. Diese Höhlen sind über 9000 Jahre alt! Sie gehören zu den ältesten Siedlungen Italiens.

Von hier aus hat man einen unglaublichen Blick auf die historische Stadt und kann sehen, wo die Einheimischen leben. Es lohnt sich auf jeden Fall, diese Besichtigungstour zu machen.


Auch sehenswert ist Sirmione am Gardasee. Mehr dazu findest du auf Roads And Rivers, dem Reiseblog von Sabrina und Andreas.

Weitere sehenswerte Orte in Europa

Das könnte dich auch interessieren

DIE 17 SCHÖNSTEN STÄDTE IN ITALIEN - ORTE DIE DU UNBEDINGT SEHEN MUSST 1

Diesen Artikel gibt es auch in / This post is also available in: English