DIE SCHÖNSTEN SEHENSWÜRDIGKEITEN IN LIMBURG AN DER LAHN - ALTSTADT & UMGEBUNG  4

Limburg Sehenswürdigkeiten – Limburg an der Lahn ist eine Kreisstadt in Hessen und bekannt für ihre wunderschöne und gut erhaltene mittelalterliche Altstadt. Diese ist geprägt von vielen hübschen Fachwerkhäuschen und äußerst einladend für Besucher. Ein Ausflug nach Limburg ist genau das richtige für dich, wenn du dich für Geschichte und Kultur begeistern kannst. Dann warten sehr viele Limburger Sehenswürdigkeiten nur darauf von dir entdeckt und erkundet zu werden.

Wissenswertes über Limburg an der Lahn

Über die Entstehung des Namens der Stadt ist man sich nicht sicher, aber es wird vermutet, dass der Ursprung in der merowingischen Zeit liegt. Um das Jahr 910 herum wurde der Ort tatsächlich das erste Mal erwähnt unter dem damaligen Namen „Lintpurc“. 

Die Stadt bildet zusammen mit der Stadt Diez ein Doppelzentrum, wobei Diez in der Rheinland-Pfalz liegt und Limburg in Hessen.

Bekannt ist die Stadt vor allem wegen dem wunderschönen Dom, aber natürlich auch wegen der malerischen Altstadt, die von Fachwerkhäusern geschmückt ist.

Der Limburger Dom

Der Limburger Dom von der alten Lahnbrücke aus - Limburg Sehenswürdigkeiten
Der Limburger Dom von der alten Lahnbrücke aus – Limburg Sehenswürdigkeiten | Foto: Oliver Bock

Der Limburger Dom ist eine der bekanntesten Sehenswürdigkeiten Limburgs und sticht gut sichtbar zwischen den Häusern der Stadt hervor.

Geweiht wurde der Dom im Jahre 1235 und er vereinigt Bauelemente der rheinischen Romanik sowie welche aus der Gotik. Die romanischen Einflüsse sind für dich gut erkennbar am Äußeren des Doms während die gotischen Elemente ihren Platz im Inneren des Doms gefunden haben. 

Auch interessant zu wissen: Der Dom hat nicht aus purem Zufall sieben Türme. Die Türme sind ein Symbol für die sieben Sakramente. Außerdem wird gesagt, dass die sieben in vier und drei teilbar ist. Es gibt drei göttliche Tugenden und vier weltliche Tugenden. Multipliziert man die drei und die vier erhält man zwölf. Die zwölf soll auf die zwölf Apostel hinweisen und die Stämme Israels. Ob du dem ganzen Glauben schenkst oder sagst, dass es nur purer Zufall ist, dass die Zahlen so aufteilbar sind, ist dir überlassen. Denn selbst wenn es ein Zufall sein sollte, ist dieser sehr interessant.

Diözesanmuseum Limburg und Staurothek

Ein beliebtes Museum in Limburg was sehr zu empfehlen ist, ist das Diözesanmuseum, in welchem du eine weitere der Sehenswürdigkeiten Limburgs an der Lahn finden kannst: die Staurothek.

Das Museum wurde schon 1905 eröffnet und präsentiert seitdem die Geschichte und Kultur der Diözese Limburg. So kannst du eine riesige Auswahl an Gemälden, Skulpturen und andere Relikte betrachten. Es gibt auch mehrmals im Jahr Sonderausstellungen, welche immer wieder wechseln, sodass sich auch mehrere Besuche des Museums lohnen. 

Das Highlight des Museums wirst du im Untergeschoss in den Schatzräumen finden. Dort befindet sich die Limburger Staurothek. Bei der Staurothek handelt es sich um den Petrusstab von 980, die barocken Insignien vom Trierer Kurfürst-Erzbischof und ein byzantinisches Kreuzreliquiar.

Das Limburger Schloss

Anders als der Dom ist das Limburger Schloss tatsächlich sehr viel weniger bekannt und viele Menschen haben es bei einem Besuch der Stadt nicht mal wahrgenommen. 

Das Schloss scheint sich hinter dem prächtigen Dom zu verstecken und ist nicht direkt erkennbar, doch hinter den Schlossmauern gibt es einiges an Geschichte, die du entdecken kannst.

Der genaue Entstehungszeitpunkt des Schlosses ist unbekannt, aber es wird vermutet, dass die ersten Steine schon im 7. oder 8. Jahrhundert gelegt wurden. 

Mit sehr viel Pech könntest du das Schloss vielleicht gar nicht mehr heutzutage besichtigen, denn das Bauwerk wurde nach einem Brand im Februar 1929 vollkommen abgebrannt und es blieb nicht mehr als Schutt und Asche übrig. 

Lange war die Rede von einem kompletten Abriss des Schlosses, doch schließlich wurde sich glücklicherweise für einen Wiederaufbau entschieden, welcher bis 1935 andauerte.

Somit konnte eine der großartigen Limburg an der Lahn Sehenswürdigkeiten gerettet werden.

Die Alte Lahnbrücke

Alte Lahnbrücke - Limburg Sehenswürdigkeiten
Die alte Lahnbrücke – Limburg Sehenswürdigkeiten | Foto: Oliver Bock

Die Lahnbrücke wie du sie heute sehen kannst hat damals im Jahr 1345 eine alte, hölzerne Vorgängerbrücke ersetzt, welche es schon seit etwa 1180 gab. Diese wurde aber durch einen schweren Winter zerstört, weswegen eine steinerne Brücke an der Stelle errichtet, wurde: die heutige Lahnbrücke. 

Die Brücke wurde über die Jahre hinweg schon oftmals saniert und wieder Instand gesetzt, da sie immer wieder Schäden davontrug. 1945 wurde die Brücke gesprengt, um einen weiteren Vormarsch der Amerikaner zu verhindern. Bei der Sprengung stürzten zwei der Bögen ein, welche aber schon bis 1948 wieder hergestellt wurden. Außerdem wurde die Brücke beim Wiederaufbau direkt verbreitet. 

Insgesamt ist die Brücke nun 107 Meter lang und acht Meter breit und sitzt auf sechs Bögen. Die Brücke gilt als ein Wahrzeichen Limburgs und prägt das Stadtbild. Nimm dir bei einem Ausflug in die Stadt doch die Zeit und spaziere einmal über diese wundervolle Limburger Sehenswürdigkeit.

Der Fischmarkt in der Altstadt

Auch wenn der Name dieser Sehenswürdigkeit Limburg an der Lahn es vermuten lässt, wurde an dem Platz in der Altstadt nie tatsächlich Fisch verkauft. Der Name entwickelte sich aus der Bezeichnung Fismart. Mit Fismart ist aber nur ein Handelsplatz für Wolle und Fäden gemeint. Der Fischmarkt ist gesäumt von hübschen mittelalterlichen Häuschen, deren Erdgeschosse ehemalig eine einzige hohe Halle waren. Diese wurden aber irgendwann durch Zwischendecken aufgeteilt für eine bessere Nutzung.

Einige der Häuser konnten mittlerweile auch in ihren ursprünglichen Zustand zurückversetzt werden, nachdem sie vorsichtig restauriert wurden.

Der Kornmarkt – Limburg Sehenswürdigkeiten

Anders als beim Fischmarkt wurde am Kornmarkt tatsächlich auch Getreide verkauft. Heutzutage bietet der hübsche Platz ausgiebigen Platz für Cafés und Biergärten, in denen du Platz nehmen kannst und in Ruhe diese schöne Sehenswürdigkeit Limburgs genießen kannst. 

Der Ritter-Hattstein-Brunnen

Der Ritter-Hattstein-Brunnen wird auch gerne mal Säuferbrunnen genannt und ist eine Limburger Sehenswürdigkeit mit sehr interessanter Geschichte. Beim dargestellten Mann handelt es sich um den Raubritter Friedrich von Hattstein welche zur damaligen Zeit bekannt war für seine extrovertierte Art und dekadentes Leben. Die Limburger schafften es aber ihn 1353 davon zu überzeugen ein anständiges Leben zu führen und er wurde schließlich von 1357 bis 1363 sogar Stadthauptmann von Limburg. 

Es wurde behauptet, dass er so stark war, dass er ein ganzes Weinfass anheben konnte und aus dem Spundlock trinken konnte. Und in dieser Pose wirst du ihn auch am Brunnen vorfinden können.

Der Römer 2-4-6

Der Römer 2-4-6 ist das älteste freistehende Fachwerkhaus in ganz Deutschland und ist dementsprechend ein absoluter Muss bei einer Erkundung von Limburg. Das Gebäude übernimmt somit eine wichtige nationale und historische Rolle und im Inneren des Gebäudes befand sich über viele Jahre hinweg das Zentrum der Deutschen Chormusik. 

Leider war das ganze Notenpapier zu schwer für das Gebäude und mussten als aus dem Haus raus.

Im Moment steht es noch leer, aber es ist geplant, dass es für Besucher zugängig gemacht werden soll und du im Inneren über die Geschichte vom Haus lernen kannst, aber auch über die Geschichte von Fachwerkhäusern generell.

Werner-Senger-Haus

Werner-Senger-Haus - Limburg Sehenswürdigkeiten
Werner-Senger-Haus – Limburg Sehenswürdigkeiten | Foto: Oliver Bock

Das Werner-Senger-Haus gehört ebenfalls auf die Liste der vielen spannenden Sehenswürdigkeiten Limburg an der Lahns. Das Haus ist denkmalgeschützt und stammt aus dem 13. Jahrhundert. Seitdem ging es immer wieder in den Besitz verschiedener wohlhabender Limburger über. 

Bei dem großen Stadtbrand von Limburg im Jahr 1289 blieb das Haus teilweise erhalten, weswegen es wieder aufgebaut werden konnte und zum ältesten Haus in der Altstadt wurde.

Heutzutage kannst du im Werner-Senger-Haus ein großartiges Restaurant finden, indem du viele leckere Speisen und Getränke nach einem langen Tag probieren kannst.

Das Haus der 7 Laster

Haus der 7 Laster - Limburg Sehenswürdigkeiten
Haus der 7 Laster – Limburg Sehenswürdigkeiten | Foto: Oliver Bock

Beim Haus der sieben Laster handelt es sich um ein wahrlich einzigartiges Fachwerkhaus, welches du in der Altstadt finden kannst. Auf der Fassade des Hauses kannst du sieben Schnitzereien erkennen, welche alle eine der sieben biblischen Laster darstellen: Hochmut, Neid, Unmäßigkeit, Geiz, Wollust, Zorn und Trägheit. 

Angefertigt worden sein sollen diese Schnitzereien zur Abwehr von bösen Geistern. Heute kannst du in dem Haus übrigens ein tolles Museum finden mit vielen Kunstwerken.

Tipps für die besten Ausflugsziele in der Umgebung

Schloss Braunfels

Schloss Braunfels ist eines der großartigen Ausflugsziele in der Nähe von Limburg. Das Schloss scheint wie aus einem Märchen und wird dir schon weiter weg auffallen. Das Schloss ist seit etwa 800 Jahren im Familienbesitz und wird auch noch immer von der Familie bewohnt. Gleichzeitig werden im Schloss aber noch Führungen und Ausstellungen angeboten, welche du dir angucken kannst. 

Burgruine Freienfels

Wann genau die Burg erbaut wurde ist nicht bekannt, aber es wird vermutet, dass die Anfänge um 1300 waren. Die erste Erwähnung der Burg gab es im Jahr 1327 in einem Testament von Siegfried von Runkel, Propst zu Gemünden.

Die Burg wechselte viele Male ihre Besitzer, bis sie schließlich sich selbst überlassen wurde und langsam verfiel. Sie diente schließlich den Dorfbewohnern als ein Steinbruch für den Häuserbau. 

Heutzutage finden in der Ruine jährlich Ritterspiele statt, denen du zugucken kannst, wenn du im passenden Zeitraum in der Umgebung bist.

Schloss Oranienstein in Diez

Errichtet wurde das Schloss Oranienstein im 17. Jahrhundert von Fürstin Albertine Agnes und sollte als Witwensitz dienen. Das Schloss ging später in den Besitz ihrer Schwiegertochter über Fürstin Amalie welche das Schloss umbauen ließ zu dem Aussehen, wie du es heute sehen kannst. 

Insgesamt besteht das Bauwerk aus 318 Räumen, von denen du mehrere auf einer Führung besichtigen kannst. 

Bad Camberg

Bad Camberg ist eine großartige Stadt in der Nähe von Limburg und macht sich gut als ein Ausflugsziel für einen Tag. In der Stadt gibt es viele verschiedene Sehenswürdigkeiten, die du besichtigen kannst wie zum Beispiel die evangelische Martinskirche oder der Marktplatz.

Außerdem gibt es von der Stadt aus viele tolle Wander- und Radwege, die du erkunden kannst.

Weitere Reisetipps für Deutschland & die Region

Das könnte dich auch interessieren