Im zweiten Teil unserer Serie über die schönsten Urlaubsorte in Europa widmen wir uns der Region Nordeuropa. Dabei scheint Norwegen das Land der Stunde zu sein, entfallen doch ein Großteil der Empfehlungen auf dieses Land. Aber natürlich haben wir auch tolle Tipps für Island, die Färöer Inseln, Dänemark, Schweden und Finnland für euch dabei.

Wie schon im ersten Teil über die schönsten Reiseziele in Mitteleuropa, sind auch im zweiten Teil die Empfehlungen der „11 schönsten Urlaubsorte in Europa“ der Einfachheit halber alphabetisch geordnet und die Reihenfolge der Urlaubsorte stellt absolut keine Wertung dar.

Nun aber genug der langen Vorrede. Viel Spaß beim Entdeckern der 11 schönsten Urlaubsorte in Europa für die Region Nordeuropa.

Die schönsten Urlaubsorte in Europa – #1 Färöer-Inseln

Sie liegen einsam im Nordatlantik, irgendwo zwischen Schottland, Norwegen und Island.

Die Färöer Inseln sind eines der letzten Abenteuer in Europa. Rau und atemberaubend ist es hier – und genau deshalb steht die Inselgruppe inzwischen auf der Reiseliste vieler Outdoorfans.

Der See Leitisvatn auf der Insel Vágar ist einer der beliebten Hotspots. Über einige Kilometer zieht er sich unweit der Küste entlang hoher Klippen und stürzt dann am Ende über den Wasserfall Bøsdalafossur direkt in den Atlantik. Ähnlich spektakulär ist der Wasserfall Múlafossur unweit des Dörfchens Gásadalur: Auch er stürzt fotogen über die Klippen hinunter ins offene Meer.

Ein beliebtes Fotomotiv sind zudem die historischen Häuser mit ihren Grassodendächern, die du nicht nur in kleinen Dörfchen wie Bøur oder Saksun findest, sondern selbst mitten in der Hauptstadt Tórshavn.

Die Färöer sind rau und karg, Bäume gibt es hier so gut wie keine. Stattdessen bestimmt ein sattes Grün die Landschaft, das perfekte Terrain für die über 80.000 Schafe, die der Inselgruppe ihren Namen gegeben haben.

Die schönsten Urlaubsorte in Europa - Färöer-Inseln - Kirche Funningur
Foto: My Happy Places

My Happy Places: Auf ihrem Blog nimmt Britta ihre Leser mit zu ihren Lieblingsplätzen rund um den Globus. Ob Kurzurlaub, Städtereise, Roadtrip oder Mikroabenteuer vor der Haustür – in den Geschichten auf My Happy Places gibt es viele Inspiration und zahlreiche Ideen und Tipps für die eigene Tour.

Die schönsten Urlaubsorte in Europa – #2 Finnisch Lappland

Der Ruf der Wildnis – da denkt man automatisch an Kanada oder Alaska. Doch diesem Ruf kann man auch innerhalb Europas folgen! Begibt man sich nach Lappland im Norden Skandinaviens, werden alle Winterträume erfüllt.

Auch dort herrschen, wie in Nordamerika in der kalten Jahreszeit, Temperaturen bis zu -40°, der Schnee türmt sich meterhoch und der Atem gefriert an den Wimpern. Optimale Bedingungen für beeindruckende tierische Athleten: Hier sind die Schlittenhunde zu Hause! Wer im Winter nach Finnisch Lappland reist, sollte sich das große Abenteuer nicht entgehen lassen, mit einer Meute wilder Huskys durch die arktischen Weiten zu fahren. So erschließt sich einem der Zauber dieser Region auf ganz andere Weise, als mit dem Auto oder dem Schneemobil. Natürlich kann man hier auch Wandern, Skifahren, Eislochangeln, Rentiere besuchen und und und…

Die beste Zeit hierfür ist Ende Januar bis Anfang März, wenn es schon wieder Tageslicht gibt und viel Schnee fallen und durchfrieren konnte. Unzählige Kennel bieten kurze oder auch Mehrtagestouren mit Schlittenhunden an. Besonders gefallen hat es mir in Äkäskero in Finnisch Lappland. Dort wird sich toll um die Tiere gekümmert und die Anlage ist unglaublich schön. Trotz 500 Hunde sollte man aber Ruhe mögen – denn Partys oder Shoppingmeilen findet man hier nicht. Dafür Nordlichter und Hundeglück!

Schlittenhund - Schneemobil
Foto: Rosas Reisen

Rosas Reisen: Ob Schneemobilfahren auf Spitzbergen,  mit dem Expeditionsschiff um die grönländische Diskoinsel oder auf Roadtrip durch Kanada und Alaska – Hauptsache Arktis! Auf Rosas Reisen, dem Reiseblog von Anuschka, herrschen Minusgrade, denn am liebsten erkundet sie die Polarregionen.

Die schönsten Urlaubsorte in Europa – #3 Islands Westfjorde

Wer Regenwürmer lachen hört, der weiß wie Wolken schmecken.“ Dieser Satz aus einem Gedicht von Novalis lässt sich gut auf Islands Westfjorde projizieren. Es ist die Leere hier, das Ursprüngliche. Man nimmt Dinge wahr, für die viele Menschen inzwischen den Blick verloren haben.

Wer den Abstecher in diese entlegene Gegend, in der lediglich um die 7300 Menschen leben, in Kauf nimmt, der wird dafür mit einer grandiosen Natur belohnt, wie man sie sich kaum vorstellen kann. Malerische Fjorde, einsame Strände, pittoreske schwarze Kirchen und traumhafte Wasserfälle, wie sie sich selbst J.R.R. Tolkien für Bruchtal im Herrn der Ringe nicht hätte ausdenken können. Der Dynjandi ist nur einer von ihnen und mit seinen 100m Höhe und zahlreichen Kaskaden so mächtig, das es gut 30 Minuten dauert, um bis nach oben zu laufen.

Hinter jeder Bergkuppe, jedem Fjord und jeder Kurve stockt Dir hier erneut der Atem, weil Dir die Natur zeigt, wie schön unser Planet sein kann, wenn der Mensch ihn nicht für sich in Beschlag nimmt. Die Papageitaucher bei Látrabjarg, einer mächtigen Steilklippe im Südwesten der Westfjorde, die gleichzeitig auch den westlichsten Punkt Europas markiert, zeigen keinerlei Scheu vor Besuchern und man kann sich ihnen völlig unerwartet bis auf wenige Zentimeter nähern. Fotografieren wird fast zur Nebensache, weil man es kaum glauben kann.

Wenn Du die Passstraßen der einzelnen Fjorde rauf und runter fährst, dabei die Wolkenschicht durchkreuzt und es Dir vorkommt, als würdest Du durch Watte fahren, wenn es vor der Bergkette noch geregnet hat und nach der nächsten Kurve plötzlich die Sonne von einem blauen Himmel scheint und Du das Gefühl hast, als würden die Farben der Natur förmlich explodieren, dann bist Du angekommen in den Westfjorden.

Morgens 16°C und wolkenlos, Abends 2°C und Schneeregen, Nebel und useliges Wetter, wenn man zu Bett geht. Beim Aufstehen am nächsten Morgen erscheint einem das dann völlig surreal, weil wieder traumhaftes Wetter ist. Die Westfjorde eben. Wenn Du noch nie dort warst, dann kannst Du es nicht verstehen. Nirgendwo auf der Welt ist die Wettervorhersage so sinnlos wie hier.

Rauðisandur, ein weitläufiger, heller Sandstrand mit Farben im Wasser, bei denen Pauschaltouristen in der Karibik vor Neid erblassen würden, ist so unwirklich, dass Du glaubst zu träumen, wenn Du darauf zufährst. Du stehst davor und glaubst, überall zu sein auf diesem Planeten, nur nicht auf Island. Es passt ganz einfach nicht zu dem, was man sich unter dieser Insel vorgestellt hat. Vulkane, Gletscherlagunen, Schnee und raues Wetter? Pustekuchen, die Westfjorde belehren Dich eines Besseren.

Natürliche, heiße Quellen am Straßenrand, die wie aus dem Nichts auftauchen, verführen einen regelrecht innezuhalten und eine Pause zu machen. Auch die für Island typischen Pools findet man häufig, gepaart mit der besten Aussicht, die man auf diesem Planeten aus einem Pool heraus haben kann.

Diese abgeschiedene Ecke Islands hat mir gezeigt, wie schön die Welt sein kann. Die Insel im Gesamten hat mir gezeigt, dass man sich von heute auf Morgen irgendwo zu Hause fühlen kann, obwohl man vorher noch nie dort gewesen ist.

DIE 11 SCHÖNSTEN URLAUBSORTE IN EUROPA - NORDEUROPA 1
Foto: Reisewut

Reisewut: Auf seinem Blog berichtet Andreas seit 2006 von seinen individuellen Reisen rund um den Planeten. Besonders angetan haben es im Laufe der Jahre die USA und Island, wo er seit geraumer Zeit immer wieder hin zurückkehrt.

Die schönsten Urlaubsorte in Europa – #4 Lofoten, Norwegen

Für mich eines der schönsten Reiseziele innerhalb Europas sind die Lofoten in Norwegen. Das Archipel aus ca. 80 Inseln ganz im Nordwesten Norwegens hunderte Kilometer nördlich des Polarkreises liegt weit entfernt von jeder pulsierenden und besonders in den Sommermonaten überlaufenen europäischen Großstadt. Statt Shopping und Sightseeing gibt es hier vor allem unberührte Landschaft und Natur in ihrer ursprünglichsten Form mit schroffen Bergen und spiegelnden Fjorden, die auf weiße Sandstrände und türkisblaues Meer treffen.

Zum Baden sind die Lofoten allerdings auch im Sommer nicht wirklich geeignet, denn viel wärmer als frische 15-20 Grad Lufttemperatur wird es hier auch im Hochsommer nicht. Sie sind also eher etwas für Menschen, die tatsächlich einmal Ruhe suchen, die Natur genießen möchten und sich für die Landschaftsfotografie begeistern. In den Wintermonaten gibt es hier relativ sicher auch Nordlichter zu sehen, ich war fast jeden Abend stundenlang bei eisigen Temperaturen mit meiner Kamera auf Polarlichtjagd. Für viele klingt das sicher langweilig oder nerdig, für Outdoor- und Fotografiefreaks gibt es aber unzählige Orte auf den Lofoten, die man auf keinen Fall verpassen sollte.

Mein Tipp: Luxushotels werdet ihr auf den Lofoten vergeblich suchen, deswegen mietet euch am besten eine der kleinen Fischerhütten (‚Rorbuer‘) als Unterkunft. Idyllischer geht’s nicht.

DIE 11 SCHÖNSTEN URLAUBSORTE IN EUROPA - NORDEUROPA 2
Foto: Before We Die

BeforeWeDie: Katrin schreibt auf ihrem Blog über ihre Reiseerlebnisse, Abenteuer, Fotografie und was sonst noch zum Reisen dazugehört. Ihre große Liebe gilt allem, das irgendwie mit Natur, Abenteuer und türkisblauem Wasser zu tun hat.

Die schönsten Urlaubsorte in Europa – #5 Malmö, Schweden

Die drittgrößte Stadt Schwedens und Hauptstadt der Region Skåne im Süden des Landes fliegt leider noch immer für viele Touristen unter dem Radar. Dabei hat diese internationale Ostseemetropole es geschafft, Nachhaltigkeit sowie Moderne und Geschichte perfekt zu vereinen.

Malmö ist nicht nur Geburtsstadt von Zlatan Ibrahimovic, Schwedens Fußball Superstar, sondern Malmö punktet u.a. mit dem kilometerlangen, weißen Ribersborg Strand sowie einem vielfältigen Kulturangebot.

Auffällig ist der Kontrast zwischen dem geschichtsträchtigen Altstadtkern inklusive Schloss und Windmühle (!!) und dem ultra modernen und nachhaltigen Stadtteil Västra Hamnen mit seinem “Turning Torso” (höchstes Gebäude Schwedens).

In Malmö findest du zahlreiche Parks (z.B. Pildammsparken, den größten von allen). Sie sind vor allem im Sommer gut besucht und Austragungsort vieler öffentlicher Veranstaltungen. Perfekt zum Erholen nach einem Stadtbummel! Erwähnt werden muss auch die vielfältige Café Szene in Malmö, die einen immer wieder zu einer “Fika” (Kaffeepause) verführt.

Und dann ist da ja noch die Öresundbrücke, welche Dänemark und Schweden verbindet und ebenfalls eine von vielen Sehenswürdigkeit in Malmö ist. Dank der Brücke bist du von Malmö aus in nur 30 Minuten in Kopenhagen und, wenn’s sein muss, auch schnell wieder in Deutschland.

All diese Punkte machen Malmö für uns zu einem der schönsten Urlaubsorte in Europa.

DIE 11 SCHÖNSTEN URLAUBSORTE IN EUROPA - NORDEUROPA 3

Die schönsten Urlaubsorte in Europa – #6 Nordkap, Norwegen

Das Nordkap (Norwegisch Nordkapp) ist ein echtes Traumziel. Es gibt kaum einen Tag ohne Besucher. Selbst im tiefsten Winter fahren Menschen dorthin.

307 Meter ragt das Nordkap-Plateau steil aus dem Meer auf. Arktischer und Atlantischer Ozean treffen hier aufeinander. Rund um die berühmte Weltkugel – das Wahrzeichen für das Nordkap – drängeln sich Menschen aus verschiedensten Ländern. Du kannst aber auch Glück haben und den Ort alleine erleben. 514 Kilometer nördlich des Polarkreises bist du am Nordkap auf 71 Grad Nord und damit auf demselben Breitengrad wie Sibirien und die Spitze Alaskas. Es ist der nördlichste Punkt in Europa, den Du über eine Straße erreichen kannst.

Magerøya, die Insel, auf der das Nordkap liegt, ist über einen fast sieben Kilometer langen Tunnel, mit dem Festland verbunden. Die Landschaft schimmert in verschiedenen Braun-, Grün-, Gelb- und Grautönen, eigentlich eintönig, aber auch wieder nicht. Es ist absolut eindrucksvoll.

Nicht verpassen solltest Du den Besuch der Nordkaphallen, die in mehreren Stockwerken in das Felsgestein hinein gebaut wurden. Sogar eine Kapelle gibt es hier.

Das Nordkap ist ein echtes Erlebnis. Das Wetter wechselt stündlich. Aber auch die Anfahrt und Nordnorwegen sind ebenfalls eine Reise wert.

Sonnenuntergang - Dämmerung
Foto: Hin-Fahren

Hin-Fahren: Katja ist Journalistin und leidenschaftliche Reisende mit dem Kastenwagen-Wohnmobil. Auf ihrem Blog gibt sie Tipps zu schönen Reisezielen – zwischen Südspanien und Nordkap – und rund um Camping und Wohnmobil.

Die schönsten Urlaubsorte in Europa – #7 Odense, Dänemark

Odense liegt im Zentrum von Fünen, Dänemarks Garteninsel. Der Name Odense stammt vom nordischen Gott Odin, Gott des Krieges, der Weisheit und der Poesie. Vielen von euch dürfte Odense aber eher als Geburtsort des Märchenautors Hans Christian Andersen ein Begriff sein.

Wenn man auf Kopfsteinpflasterstraßen durch Odenses Altstadt mit seinen pastellfarbigen Häusern schlendert, könnte man meinen, man befindet sich in einer seiner Märchenwelten, so zauberhaft friedlich und idyllisch wirkt Odense an einigen Ecken. Eben einer der schönsten Urlaubsorte in Europa.

Das wäre aber nur die halbe Wahrheit. Rund um den Hafen von Odense entsteht ein modernes neues Viertel mit Schwimmbad und großem Kulturangebot. Die alten Industriebauten in einigen Vierteln von Odense werden moderner Nutzungen zugeführt – so ist aus einer alten Lagerhalle zum Beispiel der angesagte Street Food Markt „Storms Pakhus“ entstanden. Ein absolutes Muss zum Mittag oder Abendessen.

Auf dem alten Industriegelände um die alte Kleiderfabrik der Firma Brandts ist ein kleines Kulturviertel mit Kino, Kunst- und Fotografie-Museum sowie zahlreichen Cafés entstanden.

Wer dem Trubel entkommen und sich etwas entspannen möchte, dem seien die Grünflächen der Stadt empfohlen. Hier lässt es sich inmitten bunter Blumen entspannt den Märchen von Hans Christian Andersen nachhängen.

Viele weitere Tipps gibt es in unserem Artikel „5 Dinge die du unbedingt in Odense machen solltest

5 DINGE, DIE DU UNBEDINGT IN ODENSE MACHEN SOLLTEST - Cover

Die schönsten Urlaubsorte in Europa – #8 Småland, Schweden

Barfuß durch Blumenwiesen hüpfen, Blaubeeren im Wald pflücken, mit dem Ruderboot über den See fahren oder nachts um elf bei Tageslicht drin baden: All das passt in einen Urlaubstag in Småland. Für alle, die ihren Urlaub gern in der Natur verbringen, ist Småland ein kleines Paradies. Die Region in Südschweden besticht mit viel Wald und Wasser in einer sanften Hügellandschaft.

Die Natur in Småland kann nicht nur bezaubern, sondern auch beeindrucken – im Kleinen wie im Großen. Beim Wandern im Moorgebiet des Nationalparks Store Mosse entdecken wir winzige fleischfressende Pflanzen. Bei einer Bootstour im Schärengarten vor der hübschen Küstenstadt Västervik faszinieren uns die unzähligen Felseninseln.

Mit Blumenwiesen durchsetzt wirkt die Landschaft Smålands im Sommer jedoch meist idyllisch wie in Bullerby. Das kleine Dorf, das durch die Kinderbuchautorin Astrid Lindgren bekannt wurde, kann man übrigens in Småland auch besuchen, genau wie den Drehort von Michel aus Lönneberga oder natürlich den Freizeitpark Astrid Lindgrens Värld. Auch einige der kleinen Städte in Småland sind einen genaueren Blick wert, weil sie mit ihren Holzhäusern so typisch schwedisch aussehen.

Småland weckt in mir so ein Pipi-Langstrumpf Gefühl von grenzenloser Freiheit. Dort erlebe ich „die Welt widewidewie sie mir gefällt“.

Schweden Katthult Michel
Foto: Unterwegsmitkind

Unterwegsmitkind: Angela bloggt über die schönsten Reiseziele für Familien, Aktivitäten mit Kindern in ihrer Wahlheimat Berlin und Umgebung und viele weitere Themen rund ums Reisen mit Kindern – neuerdings im Camper.

Die schönsten Urlaubsorte in Europa – #9 Spitzbergen, Norwegen

Es gibt einen Ort im Norden Europas an den wir unser Herz verloren haben: Spitzbergen.

Spitzbergen ist eine Inselgruppe im Nordatlantik und Arktischen Ozean, die von Norwegen verwaltet wird. Der Hauptort heißt Longyearbyen. Dort befindet sich die Verwaltung der Inselgruppe, das Krankenhaus und auch der Flughafen sowie, bis auf wenige Ausnahmen, alle Hotels und Restaurants. 

Bei der Wahl zur besten Reisezeit ist entscheidend, was man unternehmen möchte, ob man dafür Schnee benötigt und wie viel Licht man dafür braucht. So hoch im Norden geht die Sonne im Sommer nicht unter und über die Wintermonate wird es teilweise nicht hell. Der arktische Winter ist schneereich, während das Landschaftsbild in den Sommermonaten karg und felsig ist. 

Dieses unwirkliche Reiseziel bezaubert nicht nur durch die wundervolle Landschaft. Uns hat besonders die arktische Tierwelt, vor allem die Eisbären sowie die Polarfüchse und Rentiere, die Scheemobilfahrten bei denen man teilweise hart an die eigenen Grenzen gehen muss und die Nordlichter angetan. 

Wir sind daher bisher ausschließlich im Winter nach Spitzbergen gereist. Abends kann man dann mit dem am nördlichsten gebrauten Bier im nördlichsten Pub der Welt, auf die Erlebnisse anstoßen und auch ganz besondere Übernachtungsmöglichkeiten erwarten einen auf Spitzbergen, denn man bettet sich hier in den ehemaligen Baracken der Minenarbeiter. 

Nach zwei Reisen in die Arktis können wir eines mit Sicherheit sagen: Wir kommen wieder!

Polarfuchs Spitzbergen Norwegen
Foto: Gin des Lebens

Gin Des Lebens: Thomas und Ines aus Österreich, lieben es zu Reisen. Reisen ist für die beiden der Gin des Lebens. Auf ihrem Blog verbinden sie ihre Reiselust mit ihrer Ginliebe.

Die schönsten Urlaubsorte in Europa – #10 Stavanger, Norwegen

Stavanger ist die viertgrößte Stadt Norwegens. Und doch relativ unbekannt. Oslo, Bergen, Tronheim kennt man. Tromsø auch noch vom Hörensagen. Stavanger ist ein wenig das Stiefkind Norwegens. Woran liegt das wohl? Ich war zweimal in Stavanger. Einmal 2009 während einer 5 wöchigen Tour mit Auto und Zelt durch den hohen Norden und dann noch einmal knapp 10 Jahre später, um eine Freundin zu besuchen.

Beide Male habe ich mich unglaublich wohl gefühlt in der 140.000 Einwohner-Stadt. Zum einem liegt das an der Lage. Wie alle anderen großen Städte in Norwegen liegt auch Stavanger am Meer und gilt zeitgleich als Tor zu den Naturattraktionen in Südnorwegen, wie etwa der bekannte Lysefjord mit dem noch bekannterem Preikestolen. Für Naturliebhaber wie mich, einfach ein Traum.

Gleichzeitig ist auch die Stadt selbst einen Besuch wert. Sehenswert ist unter anderem das alte Viertel Gamle Stavanger und auch Nedre Strandgate mit den für Skandinavien so typischen roten, weißen und kunterbunten Holzhäusern. Fotomotive finden sich da einige. Auch die einzigartige Stavanger Domkirke, die mittelalterliche Kathedrale lohnt sich. Moderner sind das Ölmuseum und Schiffsmuseum – beides Themen die Norwegen prägen.

Stavanger ist überschaubar und dadurch auch zu Fuß gut zu erkunden. Es gibt an jeder Ecke etwas zu entdecken, von hipper Streetart bis historischen Gebäuden. Die umliegende Natur und das Meer tragen ebenfalls zum Wohlfühlfaktor der Stadt ein. Auch kulinarisch kommt man in Stavanger auf seine Kosten. Lachs, Lamm und Lohengrin, der Kult-Schokoriegel prägen das Land. Aber auch als Veggie mit mehreren Unverträglichkeiten war Stavanger einfach ein Genuss und definitiv eine Reise wert. Stiefkind hin oder her.

Die schönsten Urlaubsorte in Europa - Stvanger Norwegen - Fahne
Foto: Glutenreise

Glutenreise: Jenni liebt es, immer wieder Neues zu entdecken. Seit der Diagnose Zöliakie hat sich nicht nur ihr Leben, sondern auch ihre Art zu reisen verändert. Ihr Entdeckerinstinkt ist allerdings ungebrochen. Auf ihrem Blog möchte sie anderen Betroffenen Mut machen, auch mit einer Autoimmunerkrankung die Welt zu entdecken.

Die schönsten Urlaubsorte in Europa – #11 Trondheim, Norwegen

Zu den schönsten Reisezielen in Europa gehört für mich natürlich Norwegen und dort ganz besonders Trøndelag, ganz im Herzen Norwegens.

Eine absolute Besuchsempfehlung für eine ganz besondere Stadt ist da Trondheim. Als Guide für Touristen habe ich die Stadt kennen-und lieben gelernt. Trondheim ist die drittgrößte Stadt in Norwegen und war lange die Hauptstadt des Landes.

Der Nidarosdom, das Heiligtum Norwegens liegt mitten im Zentrum der Stadt, die man super zu Fuß erkunden kann, denn drittgrößte Stadt in Norwegen bedeutet: 182.000 Einwohner, also wirklich sehr übersichtlich. Aber eine Stadt die typischen norwegischen Charme erkennen lässt!

Die Holzhäuser in bunten Farben am Fluss Nidelv, skandinavischer geht fast nicht!Auch sonst hat Trondheim so einiges zu bieten, von interessanten Museen bis zu  einer wunderbare Natur, die nur einen Katzensprung entfernt ist.

Die Stadt Trondheim selbst kannst du sehr gut bei einem wunderschönen Stadtrundganges erkunden, den ich so auch oft mit den Touristen gemacht habe, und bei dem du einen guten Einblick und Überblick über Trondheim bekommst.

Eine besondere Empfehlung ist das Stadtviertel Bakklandet, das man über die Alte Stadtbrücke ganz in der Nähe des Domes erreicht. Bakklandet ist ein altes Stadtviertel das sehr ursprünglich die Gassen und Strassen Trondheims bewahrt und in dem viele Cafes und Restaurants zu finden sind.

Die schönsten Urlaubsorte in Europa -Trondheim Norwegen - Alte Stadtbrücke Bakklandet
Foto: Kind im Rucksack

Kind im Rucksack: Ein Familienreiseblog für das Reisen mit Kindern vor allem mit der Bahn, ein Blog vom Auswandern nach Norwegen und das wieder zurück wandern sowie über die Fotografie.

Weitere Reiseziele in Europa

DIE 11 SCHÖNSTEN URLAUBSORTE IN EUROPA - NORDEUROPA 4