Wir haben für euch den ultimativen Guide mit Sehenswürdigkeiten und Insider-Tipps zu Malmö zusammengestellt, damit euer Urlaub in dieser wundervollen Metropole in Südschweden zu einem echten Erlebnis wird.

Wir empfanden Malmö als eine Stadt mit unheimlich viel Charme, einem interessanten Kontrast zwischen Alt und Neu, einer abwechslungsreichen Food & Café-Szene und einem multikulturellen Flair. 

Einst eine graue und öde Werftstadt, ist Malmö im Wandel und heute ein Zentrum für neue Technologien und Dienstleistungen, einschließlich einer lebendigen Start-up-Szene.

Wer lieber nur die Top Fotospots abklappern möchte, für den haben wir hier den richtigen Artikel “BEST 10 MALMÖ SPOTS FOR YOUR PERFECT INSTAGRAM

WO LIEGT MALMÖ EIGENTLICH

Werbung in Zusammenarbeit mit Malmotown – Malmö ist die Hauptstadt der Region Skåne in Schweden und liegt am Öresund (der Meerenge zwischen Skåne in Schweden und Seeland in Dänemark). Malmö ist nach Stockholm und Göteborg, Schwedens drittgrößte Stadt mit etwa 280.000 Einwohnern. Die Nähe zu Kopenhagen und die Erreichbarkeit mit dem Flugzeug, dem Zug oder dem Auto machen Malmö zu einem perfekten Reiseziel.

Malmö Leuchtturm im Sonnenuntergang

MALMÖ SEHENSWÜRDIGKEITEN – WAS MUSS MAN GESEHEN HABEN

MALMÖ ALTSTADT

Eine der Top Malmö Sehenswürdigkeit ist natürlich die hübsche Altstadt. Am besten beginnt man seinen Rundgang durch die Malmöer Altstadt am Lilla Torg oder dem Stortorget (kleiner bzw. großer Platz).

Rund um den Lilla Torget zeugen die vielen bunten Fachwerkhäuser aus dem 16. bis 18. Jahrhundert vom Dänischen Erbe Skånes. Bis ins 17. Jahrhundert gehörten Skåne und auch Malmö nämlich zu Dänemark. Im Sommer findet ihr auf dem Lilla Torget vor allem die Terrassen der ansässigen Restaurants und Kaffees, aber auch die eine oder andere Boutique.

Auf dem Stortorget stechen das alte Renaissance Rathaus sowie die Apoteket Lejonet als beeindruckende Gebäude heraus. Letztere wurde ist sowohl von außen, als auch von innen äußerst sehenswert. Die Ausstattung der Apotheke mit original erhaltener Holzvertäfelung und alten Gefäßen ist einmalig. Empfehlenswert sind auch die die daran angeschlossenen Höfe der Lejonet Passagen.

Weitere sehr schöne Ecken in Malmös Altstadt findet ihr westlich des Lilla Torget. Hier sind besonders die Straßenzüge Jakob Nilsgatan oder die Hjorttackegatan zu empfehlen. Hausnummer 3 in der Hjorttackegatan ist eins der kleinsten und niedlichsten Häuser in ganz Malmö.

MALMÖHUS SLOTT UND SLOTTSPARKEN

Ein weiteres absolutes Highlight unter den Malmö Sehenswürdigkeiten sind der Kungspark, der Schlosspark und das Schloss. Wobei uns der Schlosspark am besten gefallen hat. Parks gibt es in Malmö jede Menge (neben dem Schlosspark z.B. noch Pildammsparken oder Folkets Park), und diese werden, vor allem im Sommer, ausgiebig von den Einheimischen genutzt. Die Parks sowie das Schloss findet ihr westlich der Altstadt.

Der Schlosspark zeichnet sich durch viel Wasser und Wiesen aus. Zudem laden ein bunter Blumengarten und ein Cafe im Gewächshaus zum Verweilen ein, und die Schloss Windmühle ist ein echter Hingucker.

Im Malmöhus-Schloss selbst, welches aus dem 15. Jahrhundert stammt und einst vom Dänenkönig Erik von Pommern angelegt wurde, findet ihr einige der Museen, die zum Malmö Museer gehören. Das Renaissanceschloss in Malmö ist das älteste noch erhaltene im nordischen Raum.

RIBERSBORGS STRANDEN MIT KALLBADHUSET

Wer einen Strand in Malmö sucht, der ist am Ribersborg Strand gut aufgehoben. Der Ribersborg Strand ist ein drei Kilometer langer Sandstrand im Westen der Stadt. Quasi der Stadtstrand von Malmö. Von hier aus hat man zudem eine wunderbare Sicht auf die Öresundbrücke, und bei gutem Wetter kann man bis Kopenhagen gucken. Am Ribersborg Strand befindet sich auch das das Ribersborg Kallbadhuset. Dieses im Jugendstil erbaute Badehaus aus dem Jahre 1898 ist über einen langen Steg erreichbar und lädt ganzjährig (!!) zum Bad im Meer ein.

Das Bad bietet jedoch mehr als nur ein Bad im Meer, hier gibt es einen SPA Bereich, sowie eine Holzofensauna. Gebadet und sauniert wird nackt, und, wie in Schweden üblich, nach Männlein und Weiblein getrennt. Der Eintritt kostet 70 SEK, Kinder bis 7 Jahre haben freien Eintritt.

Außerdem befindet sich im Kallbadhuset ein hübsches kleines Cafe mit Sonnenterrasse, das an Sommertagen zum Verweilen einlädt.

VÄSTRA HAMNEN MIT TURNING TORSO

Der Stadtteil Västra Hamnen (Westlicher Hafen) ist der neuste und ultramoderne Stadtteil von Malmö. Västra Hamnen befindet sich nur gut 1km von der Altstadt entfernt und in unmittelbarer Nähe zum Ribersborg Strand. 

Auf dem riesigen 175 Hektar großen Areal waren einst Teile der Kockums Schiffswerft beheimatet. Seit dem Niedergang des zivilen Schiffbaus in Malmö in den 80er und 90er Jahren wird dieses Gebiet, seit 2001, nach und nach in einen neuen modernen und nachhaltigen Stadtteil umgewandelt. 

Hier findet sich ein bunter Mix aus Wohnungen, Büros, Cafés und Restaurants, sowie viel grün. Sehr viel grün. Praktisch der gesamte Stadtteil ist durchzogen von Grünflächen, Teichen, Spielplätzen, künstlichen Wasserläufen und Springbrunnen. Zudem befinden sich an mehreren Stellen Badeplätze, die quasi vor der Haustür zum Baden einladen. Einzelne Elemente der ehemaligen Schiffswerft wurden als Zeitzeugen erhalten und in den Stadtteil integriert.

Im Västra Hamnen findet man auch das neue Wahrzeichen von Malmö, den Turning Torso. Der Turning Torso ist mit 190 Metern der höchste Wolkenkratzer in Skandinavien und von überall aus der Stadt sichtbar. Wir haben den Turning Torso dann auch immer zur Orientierung genutzt, da er aus der ganzen Stadt sichtbar ist. 😉

KULTURVIERTEL MALMÖ LIVE

Malmö Live ist ein neu entstandenes Kulturviertel in unmittelbarer Nähe der Altstadt. Hier findet ihr das Konzerthaus Malmö Live, welches auch Namensgeber für das Viertel ist, sowie Kongress Anlagen, ein Hotel und verschiedene Restaurants. 

Das Konzerthaus wurde im Mai 2015 eröffnet und begeistert sowohl Einheimische als auch Gäste. Das Malmö Live Gebäude ist frei zugänglich und kann auch ohne Konzert-Eintrittskarte problemlos besichtigt werden. Zu empfehlen ist auch der Besuch der Sky-Bar „Kitchen & Table“ im 25. Stock des Hochhauses. Genießt in stimmungsvoller Atmosphäre den Ausblick auf Malmö!

ÖRESUND-BRÜCKE

Die imposante Öresund-Brücke (Öresundsbron) verbindet seit Juli 2000 Malmö mit Kopenhagen und ermöglicht eine unkomplizierte Anreise nach Malmö mit Bahn oder dem Auto. Die Brücke zwischen Kopenhagen und Malmö ist insgesamt 7 Kilometer lang. Dazu kommt ein ca. 4 Kilometer langer Tunnel.

Die Öresundbrücke ist die weltgrößte Schrägseilbrücke für Straßen- und Eisenbahnverkehr. Auf der der Oberseite der Brücke befindet sich die vierspurige Autobahn und im Untergeschoss die zweigleisige Eisenbahnstrecke.

Die Fahrt mit dem Auto ist allerdings mautpflichtig und nicht ganz billig. Die einfache Fahrt für ein PKW kostet zwischen 48 und 53 Euro, je nachdem ob ihr schon vorher online ein Ticket kauft oder erst an der Mautstation. Wer häufiger fährt, für den empfiehlt sich der BroPas, damit kostet jede Überfahrt nur die Hälfte. Die Mautstelle befindet sich übrigens nur auf der schwedischen Seite der Brücke Kopenhagen Malmö. 

Es gibt auch einen sehr schönen und offiziellen Aussichts- bzw. Fotospot, um die imposante Brücke aus der Nähe zu fotografieren. Wo genau ihr den findet, verraten wir euch in unserem Blogartikel “BEST 10 MALMÖ SPOTS FOR YOUR PERFECT INSTAGRAM

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

PILDAMMSPARKEN – MALMÖS GRÖSSTER PARK

Pildammsparken ist mit 45 Hektar der größte Park in Malmö und befindet im Süden des Zentrums. Der Park liegt rund um eine Wasserreservoir-Anlage aus mehreren alten Teichen, welche Ende des 17. Jahrhunderts für die Stadt Malmö angelegt wurden. 

Im Park kann man wunderbar laufen, spielen, in Ruhe ein Buch lesen oder einem Konzert lauschen (im Amphitheater finden kostenlose Theateraufführungen und Konzerte statt). Im ehemalige königliche Pavillon, heute Margaretapavillon genannt, gibt’s leckeren Kuchen im Gartencafé

MUSEEN IN MALMÖ

DISGUSTING FOOD MUSEUM

Das Disgusting Food Museum hält ausschließlich ekliges Essen parat. Die Ausstellung umfasst 80 der angeblich ekelhaftesten Lebensmittel der Welt.

Hier gibt es die Gelegenheit, einige dieser unappetitliche Lebensmittel zu riechen und zu probieren, z.B. den stinkigsten Käse der Welt oder mit Metallreinigungschemikalien hergestellte Süßigkeiten. Natürlich findet man hier auch Surströmming, einen in Schweden beliebten, aber ekelhaft riechenden sauren Hering.

Passend dazu ist die Eintrittskarte ein Kotzbeutel und eine Tafel an der Wand zeigt die Zeit, wann sich der letzte Gast übergeben hat.

Das Museum hat mittwochs bis sonntags von 12 bis 18 Uhr geöffnet. Der Eintritt kostet 185 Kronen (ca. 18€). Kinder unter 16 Jahre in Begleitung eines Erwachsenen haben freien Eintritt. 

MODERNA MUSEET MALMÖ

Das Moderna Museet befindet sich im Stadtzentrum von Malmö, nur etwa 10 Gehminuten vom Hauptbahnhof, bzw fünf Minuten vom Gustav Adolfs Torg und Stortorget entfernt. 

Abgesehen vom Veranstaltungsort selbst, einer alten Turbinenhalle, sind die Galerien des Museums mit unzähligen Exponaten der bedeutendsten zeitgenössischen Künstler einen Besuch wert. Das Museum bietet regelmäßig aktualisierte Ausstellungen, die häufig Werke aus der eigenen Sammlung des Museums enthalten, darunter Werke von Dalí und Picasso.

Der Eintritt ist frei.

MALMÖ MUSEER

Das Malmö Museer (Museum) ist das größte Museum in Südschweden. Der Großteil der Ausstellungsgebäude befinden sich im Malmö Schloss, umgeben von Kanälen mitten in Malmö. Innerhalb des Schlosses befinden sich gleich drei der Ausstellungsräume: Das Kunstmuseum, das Stadtmuseum und ein riesiges Aquarium, welches besonders bei Kindern beliebt ist.

Zudem gibt es “Teknikens och sjöfartens hus” (Technik und Seefahrerhaus), welches sich etwa 300 m westlich des Schlosses befindet.

MALMÖ KONSTHALL

Die Malmö Konsthall (Kunsthalle), ist eine der größten europäischen Räumlichkeiten für moderne und zeitgenössische Kunst mit wechselnden Ausstellungen, die sowohl schwedische als auch ausländische Künstler umfassen. 

Die Malmö Konsthall liegt südlich der Altstadt unweit der Triangeln Station. Im Museumscafé Smak wird am Wochenende ein hervorragender Brunch serviert.

INSIDER TIPPS FÜR MALMÖ

MIT DEM RAD DURCH MALMÖ

Malmö mit dem Fahrrad zu erkunden ist ein Muss, um Malmö wirklich zu begreifen. Malmö zählt neben Amsterdam und Kopenhagen zu den drei fahrradfreundlichsten Städten in Europa; weltweit steht Malmö auf Platz 5. 

Fahrradfahren ist in Malmö das Fortbewegungsmittel Nummer Eins. Das zeigt sich an vielen Stellen. Es gibt ein gut ausgebautes und weit verzweigtes eigenes Fahrradwegenetz. Insgesamt findet ihr in Malmö mehr als 500 Kilometer Radweg. Man kann praktisch von jeder Ecke der Stadt in die andere per Fahrrad gelangen, ohne auch nur ein einziges Mal auf der Straße oder dem Fußweg fahren zu müssen. Die Radwege sind zudem breit genug und so von der Straße abgetrennt, dass mehrere Radfahrer bequem nebeneinander passen. An Ampeln werden Radfahrer zudem oft bevorzugt behandelt. Dadurch dass Malmö kleiner als Amsterdam oder Kopenhagen ist, geht es hier auch auf den Radwegen nicht so hektisch zu.

Wir empfehlen allen zumindest eine kleine Radtour von der Altstadt aus, über Västra Hamnen, am Ribersborg Strand vorbei, bis hin zur zum Öresundbrücken Fotospot. Die Strecke ist flach und sehr entspannt zu fahren. Zudem lassen sich so gleich mehrere Sehenswürdigkeiten von Malmö miteinander verbinden.

Wer sein eigenes Fahrrad nicht dabei hat, kann sich an den vielen Fahrradstation eines der super bequemen Fahrräder für kleines Geld ausleihen.

Wer lieber eine geführte Radtour durch die Stadt mag, dem empfehlen wir eine dreistündige entspannte Radtour in einer kleinen Gruppe

BOOTSTOUR IN MALMÖ

Um Malmö aus einer anderen Perspektive zu erleben, bietet sich eine Bootstour auf dem Kanal um Malmös Altstadt an. Der Kanal, welcher früher zum Schutz der Altstadt diente, blieb erhalten, zum Zwecke um Malmö hübscher zu machen.

Folgende Varianten für eine Bootstour stehen zur Auswahl:

  1. Geführte Bootstour mit Guide und Erläuterungen. Die Bootsrundfahrt führt durch Parks, den Hafen, vorbei am Schloss Malmöhus und zurück durch das moderne Malmö. Die Ausflugsboote sind ohne Dach, eine perfekte Aussicht auf Malmö ist also garantiert. Die Tour dauert ca. 50 bis 60 Minuten. Es gibt nur einen Anbieter für diese Bootsrundfahrt. Die Touren starten alle an der Märlaborn Brücke zwischen Hauptbahnhof und Altstadt und kosten 160 SEK (ca. 16 Euro).
  2. Mit Book-A-Boat ein umweltfreundliches Boot mit Elektromotor mieten. Bis zu 12 Personen haben in diesem Boot Platz, und ihr könnt euch euer Picknick für eine schöne Zeit auf dem Wasser selbst mitbringen. Book-A-Boat bietet einen Self-Service Check-in und Out an, sodass ihr zwischen 9 Uhr morgens und 21 Uhr abends starten und enden könnt, wann ihr wollt. Am besten bucht ihr aber online vorher euer Boot für den Tag, um sicher zu gehen, dass ihr auch ein Boot bekommt. Am schönen Tagen sind Bootstouren nämlich eine beliebte Beschäftigung. Der Anlegeplatz für die Boote ist in der Norra Vallgatan 93, gegenüber Malmö Live. Die Preise starten bei 590 SEK (ca. 59 Euro) für eine Stunde.
  3. Tretboot fahren. Für alle, die lieber selber aktiv sind, und ein wenig Aktivität benötigen, empfehlen wir ein Tretboot. Der Anbieter Cityboats verleiht diese in Malmö für eine Fahrt durch die Kanäle. Die Preise starten ab 120 SEK (ca. 12 Euro) für eine halbe Stunde. Bootsanleger und Vermietstation befinden sich im Raoul Wallenbergs Park in der Nähe des Gustav Adolfs Torg zwischen Altstadt und der südlichen Vorstadt.

AUF DEN SPUREN VON ZLATAN IBRAHIMOVIĆ

Zlatan Ibrahimovic. Er ist der bekannteste Sohn der Stadt und einer der besten Fußballstürmer der Welt. Ihr werdet die Malmöer immer wieder von ihm reden hören. Zlatan der Erste oder King Zlatan. Für Fussballbegeisterte etwas besonderes: Sich auf die Suche nach den Spuren von Zlatan in Malmö zu machen. 

Er wuchs im Stadtteil Rosengård auf, früher eine Art No-Go-Area wie die Bronx in New York. „Du kannst den Jungen aus Rosengard holen, aber Rosengård nicht aus dem Jungen holen.“ Dieses Ibrahimovic-Zitat hängt dann natürlich auch an einer Unterführung in Rosengård.

Im Stadtteil Rosengård findet ihr zudem den Bolzplatz (heute Zlatans Court genannt), auf dem er angefangen hat, Fußball zu spielen, bevor er über die Vereine FBK Balkan und den MalmöFF zu Ajax, Juve, Inter, Barça und schließlich zu Paris St. Germain und Manchester United akm. Heute lässt er seine Karriere in den USA ausklingen.

Zudem findet ihr seine frühere Strandvilla am Ende der Uferpromenade gegenüber vom Riberborgs Strand. Strahlte diese früher in hellem rosa (Zlatan like extrovertiert) ist sie nun in dezentem Grau gehalten. 

SCHWEDISCHE FIKA MIT KANELBULLAR

Fika ist der schwedische Ausdruck für Kaffeetrinken. Es hat jedoch eine weitaus höhere Bedeutung als nur einen Kaffee trinken. Es ist eine Art gesellschaftliche Institution, welche mehrmals täglich in gemütlicher Atmosphäre zelebriert wird, ob mit Kollegen oder Freunden. 

Zu einer richtigen schwedischen Fika gehört auch das landestypische Gebäck, zum Beispiel eine Kanelbullar (Zimtschnecke) oder ein kleines Stück Kuchen, wie Kladdkaka (Schokoladenkuchen) oder Morotskaka (Möhrenkuchen).

Für uns ist die Fika immer ein Highlights eines jeden Schwedenurlaubs und natürlich auch ein Muss für euch, wenn ihr in Malmö seid. Malmö wird übrigens als die beste Café-Stadt in Schweden bezeichnet. In Malmö findet ihr folgende angesagte Cafés für eure Fika mit Zimtschnecke:

  • Uggla Kaffebar
  • Kaffebaren på Möllan
  • Lilla Kafferosteriet 
  • Bageri Leve
  • Noir Kaffekultur
  • Agge & Bönan
  • Atrium

STAPELBÄDDSPARKEN SKATEBOARDPARK

Etwas ganz besonderes, vor allem für Skateboarder und Skateboard-Enthusiasten, für alle Jüngeren oder alle, die mit Kindern unterwegs sind, ist der Skateboardpark Stapelbäddsparken in Västra Hamnen.

Hier wurde im Jahre 2005 der größte Skateboardpark in Skandinavien gebaut. Das Areal ist 3.000 m² groß und besteht aus Beton. Der Park zählt, aufgrund seiner fantastischen Bedingungen, zu den Besten weltweit, und Skater aus aller Welt kommen nach Malmö, um auf eben dieser Anlage zu fahren. 

Der Skatepark wurde von Stefan Hauser in Zusammenarbeit mit dem Malmöer Skaterverein Bryggeriet und der Stadt Malmö gebaut. Die Jugendlichen und Skater Szene wurde dabei stark in die Entwicklung des Parks einbezogen. Auch deshalb ist der Park ein großer Erfolg. Von früh morgens bis Sonnenuntergang findet ihr hier immer jemanden, der am skaten ist. Skater aller Altersklassen, Color und Erfahrungslevel tummeln sich hier in entspannter Atmosphäre und zeigen ihr Können. Auch für Nicht-Skateboard-Begeisterte schön anzusehen. Mittlerweile gibt es auch eine Flutlichtanlage, so dass hier bis weit in die Nacht gefahren werden kann.

Daneben verfügt der Stapelbäddsparken über einen Kletterpark (mit drei künstlichen, je vier Meter hohen Felsen) und eine Rollerderby-Bahn. Außerdem befindet sich seit neustem auch ein Café mit Skateshop in einem Eckgebäude direkt am Skatepark. Hier hat auch der Malmöer Skateclub Bryggeriet seinen Sitz. Die Mitglieder kümmern sich eigenverantwortlich um die Sauberkeit und den Betrieb des Skateparks.

Zusätzlich liegt am Rande des Parks das sogenannte “Haus der Möglichkeiten” des Vereins STPLN (ausgesprochen “Stapeln”). Der Verein ist in der ehemaligen Schiffs-Slipanlage (Bootsrampe) der Kuckums Werft untergebracht, in der einst große Schiffe repariert wurden, bevor sie über die Slipanlage zur See hinausgeschoben wurden. Der Verein verfügt über verschiedenste Werkstätten, die von jedem für seine Projekte genutzt werden können, und ist ein beliebter Treffpunkt für Projekte in gestalterischen, künstlerischen und kulturellen Bereich. 

ANREISE NACH MALMÖ

Aufgrund seiner zentralen Lage und der guten Anbindung ist Malmö sowohl per Zug, Auto und Flugzeug gut zu erreichen. Wir empfehlen die stressfreie Anreise per Bahn.

NACH MALMÖ MIT DER BAHN

Die unserer Meinung nach bequemste und auch umweltfreundlichste Anreise erfolgt nach Malmö mit dem Zug. Von Hamburg dauert die Bahnfahrt nach Malmö ca. 5 Stunden, und darin ist schon ca. 1 Stunde Fährfahrt inbegriffen, bei der man an Deck die frische Seeluft genießen kann. Zudem bietet die Bahn häufig auch Sparpreis innerhalb Europas ab 39 Euro pro Fahrt an. Das ist schon ein echtes Schnäppchen.

MIT DEM AUTO NACH MALMÖ

Malmö ist mittlerweile dank der Beltbrücken sowie der Brücke Kopenhagen Malmö komplett ohne eine Fährfahrt mit dem Auto von Deutschland aus zu erreichen. Dazu nimmt man die Strecke ab Hamburg über Flensburg, dann die Storebaeltbrücke, weiter Richtung Kopenhagen und über die Öresundbrücke. Jedoch sind die Überquerung der Beltbrücken als auch der Brücke Kopenhage- Malmö mit einer Mautgebühr verbunden. Dafür spart man sich die Kosten für die Fähre. 

Alternativ könnt ihr über Fehmarn und dann mit der Fähre Puttgarden-Roødby nach Dänemark und von da aus über die E47 und E20 bis nach Kopenhagen und über die Öresundbrücke nach Malmö fahren. 

DIE FÄHRE NACH MALMÖ NEHMEN

Viele Wege führen nach Rom, bzw. nach Malmö. Folgende Fährverbindungen gibt es von Deutschland aus Richtung Malmö:

  • Rostock – Trelleborg – 6 Stunden (Stena LineTT-Line)
  • Sassnitz – Trelleborg – 4 Stunden 15 Minuten (Stena Line)
  • Lübeck-Travemünde – Trelleborg – 7 Stunden 45 Minuten (TT-Line)
  • Lübeck-Travemünde – Malmö – 8 Stunden 45 Minuten (Finnlines)
  • Kiel – Göteborg – 14 Stunden 30 Minuten (Stena Line)

Falls ihr euer Auto nicht mitgenommen habt: Sowohl von Göteborg als auch von Trelleborg fahren Züge und Busse nach Malmö.

FERNBUS NACH MALMÖ

Mittlerweile gibt es auch einige günstige Fernbusstrecken nach Malmö. Zum Beispiel mit dem Flixbus ab Hamburg.

MIT DEM FLUGZEUG NACH MALMÖ

Wer unbedingt mit dem Flugzeug nach Malmö reisen muss, der fliegt über den Flughafen Kopenhagen. Von da geht es mit einer ca. 30minütigen Zugfahrt weiter bis zum Hauptbahnhof in Malmö.

INSIDER TIPP: AUTO PARKEN IN MALMÖ

Wer mit dem Auto nach Malmö kommt, dem sei Folgendes gesagt. Das Parken in Malmö ist, wie so oft in den Städten von Schweden, extrem teuer, und kostenlose Parkplätze gibt es so gut wie nicht. An Parkgebühren fallen schnell 10 Euro für gerade einmal ein paar Stunden an. Ein Tagesticket ist ab 16 Euro zu haben. Vom Parken ohne Ticket raten wir dringend ab, denn es wird wirklich regelmäßig kontrolliert, und Falschparken oder Parken ohne Parkschein kostet ein kleines Vermögen. 80 bis 120 Euro sind keine Seltenheit.

SPRACHE

Tadaa. Keine wirkliche Überraschung, aber in Malmö bzw. in Schweden wird Schwedisch gesprochen. Allerdings sprechen auch fast alle Schweden ein ziemlich gutes Englisch (vor allem die Jüngeren), sodass niemand Schwedisch lernen muss, um sich in Schweden zu verständigen. Ein paar Grundwörter sollte man aber doch können, alleine der Höflichkeit wegen. Wir haben hier ein paar Basics für euch zusammengestellt:

  • Hallo! –> Hej!
  • Tschüss! –> Hej då! oder Hej! Hej!
  • Ja –> Ja
  • Nein –> Nej
  • Danke, bitte –> tack
  • Bitte sehr. –> Varsågod (das å wird wie ein o gesprochen)

WEITERE LESETIPPS ZU MALMÖ & SCHWEDEN

KOSTENLOSE FOTO UND TOURENKARTE FÜR MALMÖ

Du willst wissen, wo genau wir unsere Fotos gemacht haben? Du möchtest einige der vorgeschlagenen Touren abgehen oder fahren? Kein Problem, wir haben für dich eine Karte mit Fotospots und Touren vorbereitet.

Einfach Ihre E-Mail-Adresse eintragen und schon ist eine E-Mail mit dem Link zur Fotokarte in deinem Postfach. Du kannst dir dann die Karte auch ganz einfach in Google Maps anzeigen lassen. So hast du sie immer dabei.

JETZT KOSTENLOSE MALMÖ KARTE ANFORDERN!