DIE 15 EINDRUCKSVOLLSTEN ERFURT SEHENSWÜRDIGKEITEN 2022 MIT INSIDER-TIPPS 4

Erfurt ist die Landeshauptstadt von Thüringen und ein beliebtes Ausflugsziel unter Besuchern. Die Stadt hat von historischen Gebäuden und Straßen bis hin zu aufregende und spannende Museen alles zu bieten was du dir nur so wünschen kannst. Erfurt kombiniert Kultur und Kunst auf eine großartige Art und Weise und ist definitiv einen Besuch wert. Denk daran dir für deinen Ausflug genug Zeit zu nehmen, denn es gibt viele Erfurt Sehenswürdigkeiten, die du entdecken kannst und mal gesehen haben solltest.

SPD-Ortstermin: Begehung zum Straß...
SPD-Ortstermin: Begehung zum Straßenbahnausbau in Mainz

Erfurter Dom / Domkirche St Marien

Erfurter Dom (l) und St.Severi-Kirche (r) - Erfurt Sehenswürdigkeiten
Erfurter Dom (l) und St.Severi-Kirche (r) – Erfurt Sehenswürdigkeiten | Foto: Oliver Bock

Die wohl bekannteste Erfurter Sehenswürdigkeit ist der Erfurter Dom, der auch als Wahrzeichen der Stadt gilt. Bevor dieser aber an seinem heutigen Platz entstand gab es vorher im Jahr 742 einen von Rom erbauten Sakralbau, der hier seinen Platz hatte. Diese 742 gegründete Kirche war die Hauptkirche von Bischof Bonifatius der hier auch das Bistum Erfurt erschuf. 

Heutzutage erreicht man den Dom über insgesamt 70 Stufen einer Freitreppe, die den Domberg hinaufführen zum Domplatz, an welchen sich die zwei ehemaligen Stiftskirchen befinden. Von außen kannst du schon gut den hochgotischen Chor erkennen sowie die spätgotische Westhalle. Im Inneren des Doms erwarten dich hohe, großartige Chorfenster die zu bestimmten Uhrzeiten besonders toll erleuchtet werden. Im mittleren Turm des Doms kannst du schließlich noch die Gloriosa finden, die größte mittelalterliche freischwingende Glocke der Welt.

Die Gloriosa ist ganze zwei Meter hoch und hat einen Durchmesser von 2,57 Metern. Sie ist eine der bedeutendsten Entstehungen der europäischen Gießkunst und macht einen wirklich prächtigen Anblick. 

Bei einem Besuch der Erfurt Innenstadt solltest du diese Sehenswürdigkeit nicht verpassen!

St. Severi-Kirche

St. Severiekirche vom Petersberg aus - Erfurt Sehenswürdigkeiten
St. Severiekirche vom Petersberg aus – Erfurt Sehenswürdigkeiten | Foto: Oliver Bock

Direkt neben dem Erfurter Dom findest du direkt eine weitere der vielen Sehenswürdigkeiten Erfurts: die St Severi-Kirche. Bei dieser handelt es sich um eine gotische Hallenkirche mit insgesamt fünf Schiffen. Sie gilt seit dem 12. Jahrhundert als Stiftskirche für die Chorherren-Gemeinde. 

Besonders interessant sind im Inneren der Kirche unter anderem die Steinmadonna, welche aus dem Jahr 1345 stammt, der 15 Meter hohe Taufstein aus 1467 und der Severisarkophag aus dem Jahre 1365 an dessen Seiten du die Lebensgeschichte des Heiligen nachverfolgen kannst.

Die Besichtigungen der Kirche sind kostenlos, aber wenn du dich sehr für die Geschichte der Kirche und ihres Heiligen interessierst, ist dir eine der Führungen zu empfehlen die angeboten werden.

Krämerbrücke

Die Krämerbrücke ist ein weiteres Wahrzeichen der Stadt und eine der vielen großartigen Sehenswürdigkeiten Erfurts. Die Brücke ist wahrlich einzigartig und ist die längste Brücke in ganz Europa, die mit Häusern bebaut ist.

In ihren Anfängen war die Krämerbrücke aber nicht mehr als eine Holzbrücke die erst 1325 zu Stein umgebaut wurde. Die Brücke ist etwa 120 Meter lang und wurde zum damaligen Zeitpunkt mit 62 Häusern bebaut, welche bis heute aber zusammengefasst wurden, sodass es tatsächlich nur noch 32 Häuser sind. 

An den Brückenköpfen standen auch lange Zeit jeweils eine Kirche von denen aber nur noch die östliche Ägidienkirche steht. Wenn du die Zeit hast, solltest du auf jeden Fall den Turm der Kirche besteigen, denn dich erwartet von dort oben ein grandioser Ausblick. 

Läufst du über die Krämerbrücke wirst du von vielen verschiedenen Lädchen und Galerien begrüßt, die zum Erkunden einladen. So kannst du zum Beispiel handbemalte Keramik erwerben, Schmuck, Unstrut-Weine oder sogar echte Thüringer Blaudruckstoffe.

Fischmarkt – Erfurt Sehenswürdigkeiten

Fischmarkt mit Rathaus - Erfurt Sehenswürdigkeiten
Fischmarkt mit Rathaus – Erfurt Sehenswürdigkeiten | Foto: Oliver Bock

Ein Platz, an dem du vieles von Erfurts Sehenswerten Gebäuden finden kannst, ist der Erfurter Fischmarkt. Wie der Name schon vermuten lässt, wurde hier im Mittelalter vor allem mit Fisch gehandelt. Die Funktion als Marktplatz ist auch erhalten geblieben, aber mittlerweile ist das Angebot an Waren sehr gewachsen und du wirst nicht nur frischen Fisch vorfinden bei deinem Besuch.

Der Fischmarkt gilt als Mittelpunkt der Stadt und als ein gesellschaftliches Zentrum, an dem jeden Tag viel Trubel herrscht. Der Marktplatz ist aber nicht nur Schauplatz für den Markt selbst sondern du kannst um den Platz herum viele der wunderschönen Patrizierhäuser finden wie zum Beispiel das Haus zum Breiten Herd von 1584 oder das Haus zum Roten Ochsen aus dem Jahr 1562. 

Des Weiteren versteckt sich hier noch eine weitere Erfurter Sehenswürdigkeit: das Rathaus.

Neben den großartigen Bauwerken ist der Platz aber auch noch gefüllt mit Restaurants und Cafés, in denen du zur Ruhe kommen kannst und ein paar Minuten entspannen kannst. Eine Übersicht der besten Cafés in Erfurt findest du bei unserer Blogger Kollegin Tracks and the City.

Rathaus Erfurt

Das Erfurter Rathaus in der Altstadt - Erfurt Sehenswürdigkeiten
Das Erfurter Rathaus in der Altstadt – Erfurt Sehenswürdigkeiten | Foto: Oliver Bock

Das Rathaus befindet sich mitten in der Erfurter Altstadt am Fischmarkt und macht mit seiner neugotischen Fassade einen sehr imposanten Eindruck wie es über dem Marktplatz thront. Das Gebäude dient zur heutigen Zeit noch immer als der Sitz der Verwaltung und ist ein Symbol der politischen Macht, aber es wird mittlerweile auch als ein Ort für Veranstaltungen genutzt und ist auch eine bekannte Attraktion bei Besuchern der Stadt.

Bevor das heutige Rathaus aber entstand gab es ein Altes Rathaus, welches seinen Platz an der exakt gleichen Stelle hatte. Dieses bestand aus zahlreichen verschiedenen Gebäuden. Das älteste Gebäude stammte aus dem 13. Jahrhundert, aber im Laufe der Zeit wurden Teile abgebrochen und andere Teile niedergelegt. Die meisten Teile des Rathauses die du heute sehen kannst stammen aus der Zeit zwischen 1870 und 1875. 

Von 1904 bis 1905 wurde der Ostflügel des Rathauses noch verlängert und ein zweites Treppenhaus wurde erbaut sowie der Stadtverordnetensitzungssaal, der auch als Ratssitzungssaal bekannt ist. 

Die Erfurter Altstadt

Die Erfurter Altstadt ist ein Juwel unter den Altstädten Deutschlands und zählt zu den größten Altstadt-Kernen im ganzen Land. 

Ein großer Teil der Altstadt, das Andreasviertel, konnte 1989 dank dem Mut der Erfurter Bürger davor bewahrt werden vom DDR-Regime zerstört zu werden. So kannst du bis heute viele der noch original erhaltenen Gebäude in der Erfurter Innenstadt bewundern. 

Der erste Altstadtkern wurde schon 1066 von einer Stadtmauer umgeben. Diese wurde bis zum 15. Jahrhundert erweitert und es kamen zwei weitere Stadtringe hinzu. Auf der Fläche der damaligen Erfurter Altstadt leben heutzutage etwa 25.000 Bürger.

Die ältesten Gebäude der Stadt findest du beim Fischmarkt und Erfurt galt lange Zeit zusammen mit Köln, Nürnberg und Magdeburg als eine mittelalterliche Großstadt.

Bei einem Besuch von Erfurt wird sich eine Rundführung durch die Stadt auf jeden Fall lohnen, denn so erfährst du nicht nur viel über die Geschichte, sondern hast gleichzeitig die Möglichkeit viele Erfurter Sehenswürdigkeiten zu Entdecken.

Zitadelle Petersberg

Zitadelle Petersberg - Erfurt Sehenswürdigkeiten
Zitadelle Petersberg – Erfurt Sehenswürdigkeiten | Foto: Oliver Bock

Hoch über der Erfurter Altstadt kannst du schon weitem die Zitadelle Petersburg erkennen. Dabei handelt es sich um eine sehr gut erhaltene Stadtfestung, welche eine der größten ihrer Art in ganz Mitteleuropa ist. Sie wurde in der Form eines Sterns angelegt und war als eine moderne und auch uneinnehmbare Festung bekannt. 

Wenn du dich für einen Besuch der Zitadelle entscheidest, erwarten dich viele spannenden Sachen. Zu empfehlen ist vor allem die Ausstellung im Kommandantenhaus oder eine Tour durch die Horchgänge der Anlage. Außerdem hast du von der Zitadelle aus einem atemberaubenden Blick hinab auf Erfurt.

Ein Tipp: Vom Domplatz aus gibt es einen großartigen Panoramaweg welcher direkt zu der Zitadelle führt. Für den Weg benötigst du auch keine weiteren Hilfsmittel, sondern kannst dich direkt vom Dom aus auf den Weg machen.

Alte Synagoge

Die Alte Synagoge stammt aus dem 11. Jahrhundert und ist damit die älteste erhaltene Synagoge in Mitteleuropa. Seit 2009 kannst du im inneren der Synagoge ein spannendes Museum finden welches nicht nur den Bau und die Geschichte der Synagoge wiedergibt, sondern auch das Leben der Menschen in einer mittelalterlichen jüdischen Gemeinde in Erfurt. Die Ausstellung soll Licht scheinen auf diese Erfurter Gemeinde, da sie während des Mittelalters eine sehr gute Stellung in Europa hatten.

Neben der Synagoge wirst du einige Grabsteine vom zerstörten Friedhof sehen können, die dort übriggeblieben sind. Im Keller der Synagoge gibt es dann noch einen Schatz zu entdecken, welcher in der Nähe der Synagoge gefunden wurde und 1349 von einem Juden dort vergraben wurde.

Augustinerkloster – Lutherstätte

Augustinerkloster - Erfurt Sehenswürdigkeiten
Augustinerkloster – Erfurt Sehenswürdigkeiten | Foto: Oliver Bock

Bekannt ist das evangelische Augustinerkloster als Erfurter Sehenswürdigkeit wohl vor allem wegen Martin Luther, welcher dem Kloster 1505 beitrat. Zum Zeitpunkt von Luthers Beitritt bestand das Kloster schon seit über 200 Jahren.

Heutzutage kannst du im Kloster eine hervorragende Ausstellung zu und über Martin Luther vorfinden. Als ein Teil der Ausstellung kannst du unter anderem die Lutherzelle besichtigen. 

Neben Luthergedenkstätte wird das Kloster auch als eine Herberge genutzt für den ökumenischen Pilgerweg.

Turm der Ägidienkirche

Turm der Ägidienkirche - Erfurt Sehenswürdigkeiten
Turm der Ägidienkirche – Erfurt Sehenswürdigkeiten | Foto: Oliver Bock

Die Ägidienkirche ist die letzte der vier Brückenkopfkirchen in Erfurt die noch erhalten geblieben ist. Tatsächlich existierte die Kirche schon vor dem Bau der Krämerbrücke seit 1110 als eine Wegkapelle. Diese wurde aber durch einen Bau aus Stein 1324 ersetzt als sie im Zusammenhang mit der Krämerbrücke gebaut wurde. Die Kirche ist eine der vielen großartigen Erfurter Sehenswerten Gebäuden. 

Die Kirche diente lange Zeit den Kaufleuten, die die Brücke überquerten als eine Art Seelsorge und eine Möglichkeit vom Empfang der Sakramente. Heutzutage findest du hier ein süßes Café, indem du dich niederlassen kannst und ein bisschen verweilen kannst. 

Sehr zu empfehlen ist auf jeden Fall der Aufstieg auf den Turm, da du von dort oben eine wunderschöne Aussicht bekommst auf die Krämerbrücke und die Stadt.

Die Kika-Figuren

Kika Figur das Sandmännchen - Erfurt Sehenswürdigkeiten
Kika Figur das Sandmännchen – Erfurt Sehenswürdigkeiten | Foto: Oliver Bock

Viele besondere Erfurter Sehenswürdigkeiten sind die Kika-Figuren, die in der ganzen Stadt verteilt sind. Diese zu finden ist ein ganz besonderes Highlight für jedes Kind, aber es gibt auch viele Ältere, die sich auf die Suche nach den ganzen versteckten Figuren machen.

Insgesamt gibt es 13 Figurenensembles zu finden die alle hübsch gestaltet sind und jedem der sie sieht ein Lächeln auf die Lippe zaubern. Tatsächlich sind auch schon weitere Figuren in Planung. 

Im Moment kannst du aber unter anderem den Sandmann, Bernd das Brot, die Tigerente, das Kikaninchen und noch einige weitere bekannte Gesichter finden. Also mach dich auf den Weg auf einen Rundgang durch die Erfurter Innenstadt und halt die Augen auf nach den bunten Figuren.

Thüringer Bratwurst

Was wäre denn ein Besuch der Thüringer Landeshauptstadt, ohne einmal eine echte Thüringer Bratwurst gegessen zu haben. Die Bratwurst ist ein absoluter Exportschlager und nicht nur in Deutschland sehr beliebt. 

Tatsächlich wird eine Thüringer Bratwurst nicht immer gleich schmecken, denn jeder Metzger und Fleischer nutzt ein eigenes Rezept, nachdem diese gewürzt und zubereitet werden.

Den passenden Imbissstand für eine leckere Bratwurst zu finden ist in Erfurt kein schweres Unterfangen. Eigentlich heißt es für dich nur immer der Nase nach, denn den würzigen Duft der Bratwurst kannst du schon von weitem durch die Gassen riechen.

Wenn du Lust hast kannst du dir natürlich einen Spaß daraus machen so viele verschieden Thüringer Bratwürste von verschiedenen Verkäufern zu essen wie möglich um tatsächlich die Unterschiede im Geschmack zu erleben.

Egapark

Eine wunderschöne und farbenfrohe Sehenswürdigkeit Erfurts erwartet dich mit dem egapark, welcher vor allem im Frühling ein absoluter Hingucker ist. Von Stiefmütterchen bis Hornveilchen gibt es allerlei Blumen und Pflanzen zu entdecken. 

Der egapark gilt als das bedeutendste Gartendenkmal der 1960er Jahre und gehört somit auch zu den wichtigsten und bekanntesten Gartenarchitekturzeugnissen unserer Zeit. 

Neben dem riesigen bunten Blumenbeet kannst du im Park auch noch einen Rosengarten finden, einen Gräser- und Staudengarten und einen japanischen Fels- und Wassergarten. 

Des Weiteren befindet sich ein großer Spielplatz für Kinder im Park und sogar ein Kinderbauernhof.

Ein Besuch im egapark ist also für die ganze Familie nur zu empfehlen, ob nun zum Ausruhen und Genießen oder zum Herumtoben.

Thüringer Zoopark Erfurt

Natürlich darf auch der Thüringer Zoopark nicht auf der Liste an Erfurter Sehenswertes fehlen. Schließlich handelt es sich bei Zoos um einen der beliebtesten Ausflugsorte der Deutschen. 

Im sogenannten „Zoo der Großen Tiere“ tummeln sich auf mehr als 60 Hektar Fläche über 112 verschiedene Tierarten mit insgesamt 890 Tieren insgesamt. 

Zu den besonderen Highlights gehören darunter die Afrikanischen Elefanten, die Giraffen, die Breitmaulnashörner und noch viele, viele mehr. 

Der Zoopark sticht vor allem hervor auf Grund seiner riesigen Anlagen, welche den Tieren so viel Lebensraum wie möglich schaffen. Diese Anlagen werden dann den natürlichen Lebensräumen der Tiere nachempfunden, sodass sie sich so heimisch wie möglich fühlen. 

Der Zoo ist wirklich ein Erlebnis für Groß und Klein und ein Besuch ist nur zu Empfehlen.

Erfurter Weihnachtsmarkt

Um einen der schönsten Weihnachtsmärkte Deutschlands selbst erleben zu können sollest du Erfurt während der Weihnachtszeit besuchen kommen. Die Erfurter Altstadt und der Domplatz bieten eine malerische Kulisse für das weihnachtliche Spektakel und die Innenstadt erstrahlt in den warmen Lichtern der Weihnachtsmarktstände. 

Auf dem Weihnachtsmarkt selbst kannst du alles finden was dein Herz begehrt. Von gebratenen Mandeln, Lebkuchen und Glühwein bis hin zur Thüringer Rostbratwurst. Es gibt eine großartige Weihnachtstanne zu sehen die hübsch geschmückt ist und durch ein Krippenspiel vervollständigt wird. 

Egal wonach dir auch sein mag bei einem Weihnachtsmarkt, hier in Erfurt wirst du fündig werden.

Dinge, die du bei einem Besuch in Erfurt wissen solltest

Allgemeine Informationen über Erfurt

Erfurt ist wie schone erwähnt die Landeshauptstadt von Thüringen. Das Bundesland Thüringen hat seinen Namen durch den Stamm der Thuringi erhalten, welche das Land dort schon seit etwa dem 4. Jahrhundert besiedelten.

Schriftlich erwähnt wurde Erfurt das erste Mal im Jahr 742 in einer Urkunde durch Bonifatius. Bonifatius war ein Apostel der Deutschen und er bat in seiner Urkunde den Papst darum Erphesfurt zu einem Bischofssitz zu ernennen. Dies wurde ihm auch genehmigt. Schon einige Jahre später, 755, wurde das Bistum Erfurt mit dem Mainzer Bistum vereint und einige Jahrzehnte später entstand die erste Kirche Erfurts und im Jahr 1066 weiß man, dass die ersten Befestigungsmaßnahmen stattfanden.

Erfurt hatte im Zweiten Weltkrieg das Glück, dass die Stadt kaum durch Bombenluftangriffe zerstört wurde und weitestgehend unversehrt hindurch kam. Nach dem Sieg der Alliierten wurde Erfurt 1945 Teil der sowjetischen Besatzungszone, nachdem es dem Land Thüringen hinzugezählt wurde. Drei Jahre später 1948 wurde Erfurt zur Landeshauptstadt ernannt. 

Am Ende der 1960er Jahre wollten die Kommunisten das Krämerviertel zu großen Teilen abreißen, was als ein architektonisches Verbrechen angesehen wurde. 

Trotz der schweren Zeit ist Erfurt nun aber wieder aufgeblüht und du kannst die Stadt in vollen Zügen genießen.

Zahlen & Fakten über Erfurt

Erfurt hat eine Gesamtbevölkerung von insgesamt 215.000 Einwohnern, die sich auf eine Stadtfläche von über 296 Quadratkilometer verteilen. Damit ist Erfurt die größte Stadt von Thüringen. Erfurt lockt außerdem jedes Jahr etwa eine halbe Million Menschen an, die in der Stadt in Hotels und Pensionen übernachten.

Insgesamt gibt es über 40 Stadtführungen, an denen du teilhaben könntest, also wird auch bei deinem Besuch immer was für dich dabei sein. 

So kommst du nach Erfurt

Die Anfahrt nach Erfurt kommt ganz darauf an natürlich, wo man in Deutschland lebt und wie viel Fahrzeit man in Kauf nehmen möchte. Generell ist Erfurt auf jeden Fall per Auto gut erreichbar, wobei man sich vorher einmal über Parkplätze oder Parkhäuser informieren sollte, da dass parken in Großstädten nicht immer angenehm ist und es zum Teil schwer ist einen Parkplatz zu finden. 

Eine weitere Möglichkeit sind dann noch Flixbus oder die Fahrt mit dem Zug. Von vielen anderen Großstädten aus gibt es Direktzüge nach Erfurt, die dann meistens auch ein ICE sind. Die Zugfahrt kann mitunter aber länger dauern als die Autofahrt und die Mitnahme von möglichem Gepäck muss man auch noch beachten. 

Herumkommen in Erfurt

Wie in vielen anderen Großstädten auch erkundest du Erfurt am besten zu Fuß oder nutzt nach Gelegenheit öffentliche Verkehrsmittel, falls du mal eine etwas längere Strecke zurücklegen solltest. In der Regel wirst du ein Auto nur dann brauchen, wenn du tatsächlich planst die Umgebung außerhalb der Stadt Erfurt zu erkunden. Ansonsten reichen die eigenen zwei Beine für großartige Erlebnisse in der Stadt.

Noch mehr Reisetipps für Deutschland & die Region

Folge uns gerne auch auf unseren sozialen Kanälen, wie FacebookInstagram und Pinterest. Auf diesen Plattformen nehmen wir dich mit auf unsere aktuellen Reisen und zeigen dir magische Bilder & Videos und verraten unsere besten Reisetipps.

* In diesem Beitrag verwenden wir sogenannte „Affiliate Links“ (Werbelinks). Diese leiten dich zu Produkten und Dienstleistungen, welche wir dir zu 100% empfehlen können. Solltest du über diese Links etwas buchen/kaufen, erhalten wir als Dankeschön eine kleine Provision. Dir entstehen dadurch aber keine weiteren Kosten. Diese Werbeeinnahmen helfen uns all unsere Inhalte, Bilder und Videos völlig kostenfrei für dich anzubieten.

Das könnte dich auch interessieren