ROSTOCK SEHENSWÜRDIGKEITEN - UNSERE TOP 15 HIGHLIGHTS UND AUSFLUGSTIPPS 6

Wer an Rostock denkt, wird sicher als erstes an die Ostsee oder aber auch an eine der wunderschönen Kirchen dort denken, dabei gibt es in der wunderschönen Hansestadt noch so viel mehr zu unternehmen. Ganz egal, wie lange du dich also dem hübschen Flair der Stadt hingeben willst, es gibt genug Sehenswürdigkeiten und Erlebnisse zu entdecken.

Zuerst einmal ist natürlich die Altstadt mit Kirchen, Märkten und Rathäusern interessant. Bereits im 12ten Jahrhundert gründeten Kaufleute dort erstmals die Hanse und auch im weiteren Verlauf der Jahrhunderte kamen noch so einige schöne Orte, denen du unbedingt einen Besuch abstatten solltest, dazu.

Auch ohne klares Ziel lohnt sich ein Ausflug in den schönen historischen Bezirk der Stadt, welcher jeden mit seinem Charme verzaubert, aber in diesem Artikel wollen wir euch die Orte zeigen, die ihr bei euren Spaziergängen und Ausflügen in Rostock auf keinen Fall übersehen solltet.

1. Neuer Markt mit dem Rathaus Rostock

Rathaus Rostock - Rostock Sehenswürdigkeiten
Rathaus Rostock – Rostock Sehenswürdigkeiten | Foto: Oliver Bock

Zum Beispiel ist da der Neue Markt, welcher schon im Mittelalter schnell zum wichtigsten Ort in Rostock wurde und lange den Kern der Stadt ausmachte. Obwohl er im Krieg beschädigt und teilweise zerstört wurde, hat man den Platz restauriert und ihm mit einem neuen Möwenbrunnen zu noch mehr Glanz verholfen.

Es ist also kein Wunder, dass auch das Rathaus aus dem 13ten Jahrhundert auf diesem zu finden ist und zusammen mit den traditionellen Giebelhäusern eine tolle Fotokulisse darstellt. Unser Geheimtipp wäre übrigens, Rostock zur Weihnachtszeit zu besuchen, wenn sich der Neue Markt für gewöhnlich in den schönsten und größten Weihnachtsmarkt im Norden verwandelt. Dort findest du dann alles, was dein Herz an Weihnachten begehrt und für ein besinnliches Fest benötigt.

2. Hausbaumhaus Rostock

Ein anderer Ausflugsort zu jeder Jahreszeit kann und sollte auch das Hausbaumhaus in Rostock sein, welches bereits um 1490 errichtet wurde und dich mit seinen alten Mauern und den Kunstwerken an den Wänden zurück in die Geschichte tragen wird. Während du also durch die alten Räume schweifst und sowohl Dachgeschoss als auch Kellergewölbe mit seinen Ausstellungsstücken erkundest, kannst du ja mal versuchen herauszufinden, woher das Hausbaumhaus seinen Namen hat.

Ein kleiner Tipp von uns: der Gegenstand, welcher für den Namen verantwortlich ist, befindet sich mittig im besagten Kellergewölbe, kann nur mit einem Blick nach oben gesehen werden und ist nicht gerade unauffällig.

3. Einkaufsmeile Kröpeliner Straße

Auf der Einkaufsmeile in der Kröpeliner Straße lässt sich dann entspannt der Rest des Tages verbringen. Zwischen Neumarkt und Kröpeliner findet nämlich jeder etwas nach seinem Geschmack und so vergeht auch schon einmal ein Nachmittag, den man beim Bummeln und je nach Jahreszeit mit Eis oder einem Stückchen Sanddorntorte verbringt. Besonders charmant wird das Ganze durch die bunten Giebelhäuser mit schlichten Verzierungen, die fast schon skandinavisch und auf jeden Fall harmonisch wirken.

4. Hippster-Viertel KTV (Kröpeliner-Tor-Vorstadt) 

Wenn du dann bis an das Ende der Straße weitergehst, findest du dort das sogenannte KTV, also das Kröpeliner-Tor-Vorstadt-Viertel. Es gilt als angesagtes Hippster-Viertel und einer der Kulturmittelpunkte der Stadt. Vor allem für die jüngeren Erwachsenen gibt es dort jede Menge Unterhaltung in Form von Bars, Kneipen und Kino.

Außerdem befindet sich im Viertel auch das Peter-Weiss-Haus für freie Bildung und Kultur, dessen Ausstellungen ganz oft nicht nur für Studenten, sondern auch für Kunstinteressierte und Laien interessant sind. Am Abend musst du dich also lediglich entscheiden, ob du in das ansässige Volkstheater gehen oder die Nacht in einem der vielen Clubs ausklingen lassen möchtest. So oder so ist garantiert, dass du eine Menge Spaß haben und dich in bester Gesellschaft befinden wirst.

5. Ständehaus – Eine der Top Rostock Sehenswürdigkeiten

Im 19ten Jahrhundert erbaut, ist auch das Ständehaus eine Rostock Sehenswürdigkeit, die du einfach besucht haben musst. Bei gutem Wetter kannst du den Lichthof und die Freitreppe ganz in Ruhe betrachten, und wenn der Regen euch einen Strich durch die Rechnung machen sollte dürft ihr auf keinen Fall den Festsaal vergessen.

Dieser ist, ganz wie die Fassade außen im Stil des Historismus geschmückt sowie mit vier Bronzestatuen mecklenburgischer Herzöge verziert und diente bereits den Rittern und der Landschaft Mecklenburg-Vorpommerns als Parlamentsgebäude.

6. Kröpeliner Tor, Steintor & Kuhtor – Die Stadttore von Rostock

ROSTOCK SEHENSWÜRDIGKEITEN - UNSERE TOP 15 HIGHLIGHTS UND AUSFLUGSTIPPS 7
Steintor und Ständehaus (r) – Rostock Sehenswürdigkeiten | Foto: Oliver Bock

Um diesen Herrschaften vor ein paar Jahrhunderten genug Schutz zu gewähren waren Mauern und große, starke Stadttore nötig, die zu unserem Glück auch heute noch wunderschön anzusehen und auf jeden Fall einen Ausflug wert sind. Das Kröpeliner Tor mit seinen 45 Metern Höhe ist zum Beispiel schon seit mehr als 700 Jahren Teil der Stadt und begeistert mit seinen Details und der Architektur.

Vielleicht hast du bei deinem Besuch sogar Glück und erwischst eine der vielen Ausstellungen, die am Tor vorgestellt werden. Mindestens genauso bedeutend ist das Steintor im Süden der Altstadt, welches auch schonmal den Haupteingang zur Stadt darstellte. Und obwohl das Steintor nach dem Krieg mehrmals restauriert wurde, solltest du dich dennoch von seinem Charme beeindrucken und vielleicht auch in die Ritterzeit zurückwerfen lassen.

Wo von alten Zeiten die Rede ist, muss natürlich auch das Kuhtor erwähnt werden. Es ist das älteste Tor im Norden Deutschlands und hat schon so einiges mitgemacht, was du auch an der Fassade unter den roten Zinnen erkennen kannst.

7. Hauptgebäude der Universität Rostock & Brunnen der Lebensfreude

ROSTOCK SEHENSWÜRDIGKEITEN - UNSERE TOP 15 HIGHLIGHTS UND AUSFLUGSTIPPS 8
Hauptgebäude Universität Rostock – Rostock Sehenswürdigkeiten | Foto: Oliver Bock

Rostock ist aber nicht nur Hanse-, sondern auch eine Universitätsstadt. Neben dem Hauptgebäude dieser sind auch die Schatzkammer und die recht seltene Universitätskirche schöne Sehenswürdigkeiten, denen du einen Besuch abstatten solltest. Immerhin ist das Hauptgebäude bereits zur Zeit der Renaissance entstanden und durch den Terrakottaschmuck sehr schön anzusehen.

Wenn du dich außerdem rein wagst und die großen Hallen erkundest, wird dir die ein oder andere Ausstellung begegnen. Auf dem Universitätsplatz findest du auch den berühmten Brunnen der Lebensfreude. Dieser wurde 1980 erbaut und soll sowohl Einheit als auch Beziehung zwischen Menschen, Tier und Wasser darstellen.

Und wenn dir dann bei deinem Ausflug im Sommer zu heiß wird, bieten die 26 Thermalquellen verteilt auf 18 Brunnen ganz bestimmt eine nette Abkühlung. Sollte also der Wetterbericht besonders günstig ausfallen, weißt du ja jetzt, welches Ausflugsziel Rostocks du anstreben musst.

8. Marienkirche Rostock

Auch die Marienkirche, die bereits über 770 Jahre zählt, ist eine Sehenswürdigkeit, die du einfach gesehen haben musst. Sie wurde im Laufe der Jahrhunderte immer mal wieder umgebaut und zeigt dementsprechend einfach viele historische Facetten. Besonders die Astronomische Uhr ist berühmt und verzaubert einen beim Anblick der Tierkreiszeichen und Monatsbilder.

So manch einer versinkt in ihrer Betrachtung und kommt aus dem Staunen gar nicht heraus, wenn man mal bedenkt, wie alt diese Schnitzereien und Konstruktionen eigentlich sind. Ein Museum ist die Kirche aber nicht also solltest du zu häufiges Knipsen und einen Besuch am Sonntagmorgen, wenn es geht, vermeiden.

9. Nikolaikirche Rostock

Sollte dir ein Ausflug in eine wunderschöne Kirche nicht reichen, ist auch die Nikolaikirche ein perfektes Ausflugsziel für dich. Sie ist nach dem Schutzpatron der Fischer, Brauer und Schiffer, Nikolaus, benannt und verzaubert einen mit Kunstwerken und Ausstellungen jeder Art.

Wie so viele andere Denkmale hat auch diese Kirche eine lange Geschichte und einiges an Restaurationen hinter sich, die du aber viel besser siehst und verstehst, wenn du dich selbst dort hineinwagst. Zum Beispiel musste nämlich der Turm neu erbaut werden, was aber gar nicht so schlimm ist, da der neue ebenso in das Bild der Stadt passt und Rostock mit seinen roten Zinnen einen gewissen Charme verleiht.

10. Stadthafen Rostock

ROSTOCK SEHENSWÜRDIGKEITEN - UNSERE TOP 15 HIGHLIGHTS UND AUSFLUGSTIPPS 9
Stadthafen Rostock – Rostock Sehenswürdigkeiten | Foto: Oliver Bock

Da Rostock eine Hansestadt ist, darf natürlich auch der Stadthafen als Ausflugsziel nicht fehlen. Früher vor allem als Umschlagort und Industriegebiet bekannt, bietet der Hafen jetzt Platz, um spazieren zu gehen oder sich in einem Café zu entspannen und die Schiffe bei Sonnenuntergang zu beobachten.

Vielleicht begibst du dich aber auch selbst auf eines der Passagierschiffe und genießt die Aussicht von der See aus. Unser Geheimtipp im August wäre außerdem die Hanse Sail, bei der du eine Vielzahl an Schiffen, Fähren und Seglern aus der ganzen Welt bestaunen und dabei von vielen Ständen und Buden begleitet werden darfst. Und wer weiß, vielleicht bist du ja irgendwann selbst auf dem Boot dabei.

Neben der Altstadt gibt es natürlich auch noch so manch andere Sehenswürdigkeit in Rostock zu entdecken.

11. Leuchtturm Warnemünde

Zum Beispiel ist der Leuchtturm Warnemünde ein sehr beliebtes Ausflugsziel für Klein und Groß, von dem aus jeder einmal über die Ostsee und den Hafen blicken kann. An seinem Fuße wirst du ein recht interessant aussehendes Gebäude finden, das von den Einwohnern als „Teepott“ betitelt wird.

Wenn du Glück hast, erwischst du vielleicht auch eins der Events, die dort häufig stattfinden und den 30 Meter hohen Turm beispielsweise in farbenfrohen Lichtern erstrahlen lassen oder aber du setzt dich einfach mal in eines der Cafés und genießt die Aussicht auf das Meer.

12. IGA Park Rostock

Falls das gerade nicht der Fall und die Höhe nichts für deine Nerven ist, solltest du es mit dem IGA Park in Rostock versuchen. Der Name rührt noch von der Internationalen Gartenbauausstellung her und klingt nicht einmal halb so interessant, wie alles, das dort zu erleben ist. Trotz mittlerweile freiem Eintritt gibt es dort nämlich unfassbar viele Angebote. Sei es der Barfußpfad und die Miniaturwelt für die kleinen Besucher oder aber auch ein Open-Air-Festival für dich und deine Freunde; Spaß und Unterhaltung sind auf jeden Fall garantiert.

13. Botanischer Garten

Ein weiterer Geheimtipp ist der Botanische Garten, der zur Universität Rostock gehört und mit den seltensten Pflanzen- und Blütenarten nicht nur überzeugt, sondern auch fasziniert. Du kannst selbst entscheiden, ob du dir auf eigene Faust ein Bild von der seltenen japanischen Sicheltanne machen, oder bei einer Führung alles Wichtige über die Erhaltungskulturen der einheimischen Wildblumen lernen willst.

So oder so entkommst du in diesem grünen Paradies ganz sicher den Menschenmengen der Altstadt und lernst viele neue Gewächse und Arten kennen. Vor allem für Jugendliche und Naturbegeisterte ist auf den verschiedensten Anlagen und Biohabitaten also echt etwas Neues zum Entdecken dabei. Und vielleicht versuchst du dich nach deinem Besuch im Botanischen Garten ja doch noch einmal an der Pflanzenwelt, obwohl du sonst keinen grünen Daumen hattest.

Wer auch mal einen Ausflug in die Nähe Rostocks wagen und sich die Umgebung etwas genauer ansehen will, findet so manch schönen Ort ganz in der Nähe und lernt dabei die wunderschöne Natur des Nordens besser kennen.

14. Rostocker Heide

Die Rostocker Heide bietet für Wanderer und Radfahrer zum Beispiel traumhafte Wege, die sich auf mehr als 60 km belaufen und alle markiert sind. Während du also die frische Luft und das See Klima genießt, solltest du bei deinem Weg durch den Küstenwald unbedingt nach den Seeadlern und Eisvögeln Ausschau halten.

Diese und viele weitere, vom Aussterben bedrohte Arten sind ein Bestandteil des wunderschönen Naturschutzgebietes, das sich über die Markgrafen Heide bis zum Ostseebad Graal-Müritz erstreckt und dir einen entspannten Ausflugsort bietet.

15. Gespensterwald Nienhagen

Wenn dir das noch nicht reichen sollte, ist auch der sogenannte Gespensterwald Nienhagen perfekt, um aus dem Stadttrubel rauszukommen und sich einfach mal zu entspannen. Das Naturschutzgebiet gehört zum Waldgebiet Nienhäger Holz und bietet dir eine malerische Kulisse direkt vor der Ostsee.

Um den Namen solltest du dir aber auf keinen Fall Sorgen machen. Dieser ist entstanden, weil der Ostseewind viele der Bäume zu scheinbar gespensterartigen Kreaturen verformt hat. Am besten überzeugst du dich aber selbst davon, wie sehr die Eichen und Buchen diesen in der Dämmerung denn wirklich gleichen.

Schieb deine Reise in den wunderschönen und historischen Hanse Ort also nicht mehr lange auf und unternimm etwas in der Altstadt mit Flair, besuche ein paar Events und erhole dich in einem der anliegenden Naturparks. Rostock bietet dir das alle möglichen Ausflugsziele und Sehenswürdigkeiten, über die du ja jetzt bestens Bescheid weißt. Also, worauf wartest du noch?

Weitere Tipps für die Umgebung

Noch mehr Reisetipps für Deutschland