14 MITREISSENDE ESTLAND SEHENSWÜRDIGKEITEN, DIE DU NICHT VERPASSEN SOLLTEST 4

Estland ist das nördlichste Land im Baltikum und grenzt an Lettland, der Ostsee und den finnischen Meerbusen. Estland ist ein Land reich an Geschichte und vielen hübschen Denkmälern und Natur. Vor allem sehr beliebt bei Touristen sind die über 1.500 Inseln, die ebenfalls zum Land gehören und sich an der Küste entlang verteilen. Für einen spektakulären Urlaub solltest du also auf jeden Fall das Land in Erwägung ziehen, um viele der großartigen Estland Sehenswürdigkeiten entdecken zu können.

Tallinn, die Hauptstadt von Estland
Tallinn, die Hauptstadt von Estland

Tallinn – Die pulsierende Hauptstadt von Estland

Tallinn ist die Hauptstadt Estlands und wird als das kulturelle Zentrum des Landes beschrieben und ist gefüllt mit vielen der bekanntesten Sehenswürdigkeiten Estlands. Dazu gehört zum Beispiel die mächtige Stadtmauer, die eine prächtige Altstadt umschließt, welche du in Folger einer Stadtführung näher kennen lernen kannst.

Neben der Altstadt und dem historischen Kern der Stadt gibt es aber auch noch vieles anderes zu entdecken wie den Fernsehturm der Stadt oder eines der vielen Museen zu interessanten Themen wie dem Estnischen Freilichtmuseum oder dem Kunstmuseum Kadriorg.

Panga – Spektakuläre Steilküste auf Saaremaa

Steilküste Panga auf Saarema - Estland Sehenswürdigkeiten
Steilküste Panga auf Saarema – Estland Sehenswürdigkeiten | Foto: Dmitry Malov/Depositphotos.com

Die erste Estland Sehenswürdigkeit der Natur ist die Steilküste Panga auf Saaremaa. Die Küste ist tatsächlich teil einer sehr viel größeren Terrasse die sich von Insel Gotland in Schweden aus bis nach Estland zieht, quer durch die Ostsee. 

Die Steilwände bestehen aus Kalkstein und sind durch Wind und Wasser über Jahrhunderte hinweg geformt worden. Von der höchsten Stelle der Klippe aus wurden vor vielen hunderten Jahre der See noch Opfer gebracht.

Heutzutage ist die Küste Panga aber nur noch ein Erholungsort für seine Besucher. Besonders schön kannst du hier die untergehende Sonne beobachten oder einigen Tier- und Vogelarten, die hier leben.

Jägala-Wasserfall – Der Größte Wasserfall Estlands

Jägala-Wasserfall - Estland Sehenswürdigkeiten
Jägala-Wasserfall – Estland Sehenswürdigkeiten | Foto: Nando Lardi/Depositphotos.com

Ebenfalls etwas sehr Sehenswertes Estlands ist der größte Wasserfall des Landes: der Jägala-Wasserfall. Der Wasserfall erreicht eine Höhe von etwa acht Metern und ist mehr als 50 Meter breit. 

Auch im Winter ist der Wasserfall eine wahre Schönheit, denn dann erstarrt das Wasser zu einer funkelnden Eiswand mit riesigen herunterhängenden Eiszapfen. Sehr cool dabei ist, dass sich ein kleiner Tunnel bildet, genau zwischen der Felswand und dem gefrorenen Wasserfall.

Außerdem ist der Jägala-Wasserfall und der gleichnamige Fluss sehr wichtig für die estländischen Fischer, denn hier können sie große Lachs- und Forellenbestände finden.

Schloss Katharinental – Prachtvoller Palast aus russischem Kaiserreich

Schloss Katharinental - Sehenswürdigkeiten Estland
Schloss Katharinental – Sehenswürdigkeiten Estland | Foto: Iuliia Belousova/Depositphotos.com

Das Schloss Katharinental oder auch Schloss Kadriorg genannt wurde im Jahr 1718 erbaut und ist dank seiner Farbenpracht leicht wiederzuerkennen und eine der beliebtesten Estland Sehenswürdigkeiten. Mit seiner rot-weißen Fassade und grünlichem Dach hat das Schloss etwas sehr Malerisches an sich und macht eine großartige Fotokulisse.

Das Zarenschloss wurden nach dem Vorbild von Versailles errichtet mit verschiedensten Springbrunnen, hohen Hecken und einem wunderschönen gepflegte Blumengarten.

Heutzutage wirst du im Inneren des Schlosses das Kunstmuseum von Kadriorg finden können in dem du Kunststücke aus Westeuropa und Russland sehen kannst die aus dem 16. bis zum 20. Jahrhundert stammen.

Den Braunbären auf der Spur im Nationalpark Alutaguse

Der Nationalpark Alutaguse wurde erst 2018 gegründet und ist somit der jüngste Nationalpark des Landes ist aber jetzt schon eine der schönsten Natursehenswürdigkeiten Estlands. 

Der Nationalpark umschließt elf Schutzgebiete, welche alle ihre besonderen Merkmale haben.

So kannst du im Park ein weites und großartiges Moorgebiet finden, in dem die einzige Festlanddüne Estlands zu finden ist. Im ganzen Park kannst du alte Kiefernwälder sehen deren Bäume hoch in die Luft ragen und die Luft mit ihrem Nadelduft erfüllen. Ebenfalls hier vorzufinden ist der längste Sandstrand von Estland entlang des Peipussee zusammen mit der Dünenlandschaft von Smolnitsa. Man sagt, dass der Sand unter deinen Füßen so klingen soll, als ob er am Singen ist durch das reibende Geräusch der Sandkörner aneinander.

Sandstrand sowiet das Auge reicht in Pärnu

Definitiv sehenswert in Estland ist die Stadt Pärnu mit ihrem riesigen Sandstrand, der an der Ostsee liegt. Es ist das Ausflugsiel Estlands im Sommer und das nicht ohne Grund. 

Der Strand eignet sich hervorragend zum Entspannen und das seichte Wasser lädt sowohl Klein als auch Groß zum Schwimmen und Planschen ein. Am Strand entlang verläuft auch eine wunderschöne Strandpromenade, von der aus du eine uneingeschränkte Sicht auf das Meer und die Landschaft um dich herumhast.

Neben den normalen Strandaktivitäten kannst du hier unter anderem auch Wasserski fahren, Segeln oder dir ein Kanu schnappen und damit zu einer der Inseln fahren, welche sich in der Nähe des Strandes befinden.

Hiiumaa-Insel – Einzigartige Leuchttürmen & Natur pur

Historischer Leuchtturm auf der Insel Hiiumaa - Estland Sehenswürdigkeiten
Historischer Leuchtturm auf der Insel Hiiumaa – Estland Sehenswürdigkeiten | Foto: Dmitry Malov/Depositphotos.com

Ganz besondere Sehenswürdigkeiten Estlands findest du auf der Insel Hiiumaa. Hier gibt es nämlich einige historische Leuchttürme zu finden und wunderschöne Natur. Die Insel ist das perfekte Ausflugsziel für Naturliebhaber und ist sehr leicht zu erkunden.

Der Kopu-Leuchtturm ist wohl die Hauptattraktion von Hiiumaa, denn hierbei handelt es sich um einen der ältesten Leuchttürme auf der ganzen Welt. Des Weiteren gibt es noch das Erlebniszentrum Tuuletorn auf der Insel welches vor allem für Familien äußerst attraktiv ist. 

Zur Insel kommst du am leichtesten per Boot, aber im Winter, wenn die See zufriert und die Temperaturen weit genug fallen, entsteht hier die längste Eisstraße von Europa, welche du mit dem Auto überqueren kannst.

Nonnenkloster Pühtitsa – Fabelhaftes Gebäude in Kuremäe

Nonnenkloster Pühtitsa - Estland Sehenswürdigkeiten
Nonnenkloster Pühtitsa – Estland Sehenswürdigkeiten | Foto: Andrei Nekrassov/Depositphotos.com

Das im Jahr 1891 erbaute Nonnenkloster liegt in Kuremäe und ist das einzige russisch-orthodoxe Kloster, welches noch genutzt wird in Estland. Beim Kloster befand sich für die Esten ein sehr heiliger Ort mit einer Opferquelle die aus dem Berg entspring. Dem Wasser der Quelle wird noch immer eine Heilwirkung nachgesagt und man kann in dem Wasser sogar baden.

Das Kloster ist für dich als Besucher frei zugänglich und du kannst so das Klosterleben der Schwestern miterleben und das Gelände erforschen. Wenn du mehr über die Nonnen und das Kloster erfahren möchtest hast du auch die Möglichkeit eine Führung durch das Kloster zu machen, welche von einer der Nonnen geleitet werden wird.

Soomaa-Nationalpark – Moorlandschaft im Südwesten Estlands

Luftbild des Soomaa Nationalparks - Estland Sehenswürdigkeiten
Luftbild des Soomaa Nationalparks – Estland Sehenswürdigkeiten | Foto: Karl Ander Adami/Depositphotos.com

Eine weitere Naturschönheit und sehr sehenswertes Estlands ist der Nationalpark Soomaa, der ein großes Moorgebiet umschließt. Die Esten reden für den Nationalpark sogar von einer fünften Jahreszeit nach der Schneeschmelze, wenn es viele Regenfälle gibt, denn dann kann man sich hier nur noch mit einem Boot fortbewegen, da dass Wasser alle Straßen, Höfe und die tiefen liegenden Wälder einfach überschwemmt. 

Bei einem Besuch des Nationalparks hast du viele verschiedene Möglichkeiten diesen zu erleben. So werden zum Beispiel Kanu-, Fuß- oder Schneeschuhwanderungen angeboten oder Touren um verschiedene Tiere zu beobachten wie den Bieber oder einige Vögel.

Der Park dient vielen Tierarten als ein Zufluchtsort und in den Wäldern verstecken sich einige Riesen wie Elche, Wölfe und Bären.

Lahemaa-Nationalpark – Naturlandschaften an der Nordküste Estlands

Von der Haupstadt Estlands aus ist es nicht sehr weit bis zum Lahemaa-Nationalpark und dementsprechend lohnt sich ein Besuch des Parks sehr für einen Tagesausflug.

Hier kannst du besonders gut auf Entdeckungstour gehen und zum Beispiel einem der Wanderwege durch den Park folgen. Der Park befindet sich an der Nordküste von Estland und du findest in ihm alles, von Mooren zu Flüssen und Stränden bis hin zu riesigen Kiefernwäldern.

Der Nationalpark ist ein zu Hause für viele besondere Tierarten wie dem Elch, Wildschweinen, Luchsen, Bären und Füchsen. 

Valaste-Wasserfall – Naturschauspiel mit fantastischen Farben

Wasserfall Valaste - Estland Sehenswürdigkeiten
Wasserfall Valaste – Estland Sehenswürdigkeiten | Foto: Anton Nazarov/Depositphotos.com

Mit seinen 30 Metern Höhe ist der Wasserfall Valaste der höchste in ganz Estland und ist besonders spannend. Du kannst den Wasserfall gut von der Seite aus sehen und dabei kannst du auch einen hervorragenden Blick erhalten auf die bunten Gesteinsschichten und somit einen Blick auf ein Stück Erdgeschichte. 

Der Wasserfall und die ihn umgebende Landschaft sind vor allem im Winter wunderschön anzusehen, denn durch Winde und das Wasser des Wasserfalls bilden sich an vielen der umliegenden Bäume in der Sonne glitzernde Eisskulpturen.

Ganz in der Nähe vom Wasserfall befindet sich auch ein niedliches Café in welchem du nach deiner Erkundungstour Platz nehmen kannst und dir etwas leckeres zu Essen und zu Trinken holen kannst.

Burg Wesenberg – Eine Mittelalterliche Burgruine in Rakvere

Burg Wesenberg - Estland Sehenswürdigkeiten
Burg Wesenberg – Estland Sehenswürdigkeiten | Foto: Nando Lardi/Depositphotos.com

Eine grandiose Sehenswürdigkeit Estlands für die ganze Familie ist die Burgruine der Burg Wesenberg in Rakvere, denn statt bloßen alten zerfallenen Mauern erwartet dich hier ein ganzer Themen-Freizeitpark. So ist Spiel und Spaß sowohl für Eltern als auch Kinder garantiert. 

So kannst du dich zum Beispiel in einen mutigen Ritter oder tapferen Krieger verwandeln und gleichzeitig vieles über das mittelalterliche Leben der Menschen erfahren, die hier lebten.

Auch an Attraktionen fehlt es in Burg Wesenberg nicht. So gibt es eine Folter- und Todeskammer zu besichtigen, die Straße der Roten Laterne, die Hölle, einen Weinkeller, ein buntes Arbeitszimmer eines Alchemisten und noch vieles, vieles mehr.

Und wenn dir nach etwas Essen und Trinken ist befindet sich in der Burg auch noch die Taverne von Schenkenberg welche Gerichte nach alter mittelalterlicher Art anbietet.

Burg Narva – Beeindruckene Festung am Fluss

Burg Narva - Estland Sehenswürdigkeiten
Burg Narva – Estland Sehenswürdigkeiten | Foto: Karl Allen Lugmayer/Depositphotos.com

Die Burg Narva liegt direkt am gleichnamigen Fluss und wurde nicht von den Esten erbaut, sondern von Dänen am Ende des 13. Jahrhunderts. Die Burg wurde nach ihrem Bau später vom Deutschen Orden gekauft, da sich die Burg als ein guter Vorposten eignete.

Die Burg Narva wird auch Hermannsfeste genannt und ist das am besten erhalten gebliebene Verteidigungsbauwerk des Landes. Besonders blickfangend ist der Turm des Schlosses, der 51 Meter hohe „Lange Hermann“.

Heute findest du im Inneren der Burg das Museum Narva welches seit dem Sommer 2020 eine neue Dauerausstellung präsentiert. Außerdem ist die Burg regelmäßig Kulisse von verschiedenen Veranstaltungen und Konzerten.

Kuressaare – Malerisch gelegene Burg auf Saaremaa

Bischofsburg Kuressare - Estland Sehenswürdigkeiten
Bischofsburg Kuressare – Estland Sehenswürdigkeiten | Foto: Vladislav Mavrin/Depositphotos.com

Die letzte fantastische Sehenswürdigkeit Estlands ist die Bischofsburg Kuressare oder im deutschen auch Arensburg genannt. Sie ist eine sehr gut erhaltene Befestigungsanlage von Estland welches sich im Laufe der Zeit immer weiter entwickelte. Der Bau begann schon im 14. Jahrhundert und wurde erst wirklich im 19. Jahrhundert fertiggestellt. 

Im Inneren der Burg kannst du ein großartiges Geschichtsmuseum finden, welches dir über seine Ausstellungen die Geschichte der Burg und der Insel Saaremaa und ihren Bewohnern zeigt.

Und auch für Attraktionen für Kinder ist gesorgt. Die Kleinen können sich bei einer Schatzsuche oder beim Bogenschießen austoben und du kannst die Burg und den Burghof im Laufe einer virtuellen Tour entdecken welchen Angeboten wird.

Anreise & Abreise nach Estland

Um nach Estland zu kommen, gibt es viele Möglichkeiten. Eine ganz übliche Methode ist die Fahrt mit dem Auto, welche aber einige viele Stunden in Anspruch nimmt schließlich geht es durch Deutschland nach Polen und durch Litauen und Lettland bevor du in Estland landen wirst. 

Eine Autofahrt wäre aber zum Beispiel mit einem Roadtrip kombinierbar bei dem du die Baltikumsländer abklapperst.

Die einfachste Möglichkeit, um nach Estland zu kommen ist mit dem Flugzeug. Vom Frankfurter, Münchener und Berliner Flughafen aus gibt es einige Direktflüge nach Estlands Hauptstadt Tallinn. Das Fliegen ist meist unproblematisch und dauert im Gegensatz zu der Autofahrt auch nicht so lange. Vor Ort kannst du dann, wenn nötig dir ein Mietwagen holen, um Estland zu erkunden.

Fakten zu Estland

Estland hat insgesamt eine Einwohnerzahl von 1,3 Millionen Menschen und gehörte früher zur Sowjetunion, aber ist seit 2004 Teil der EU. 

Estland ist bekannt für seine hervorragende Digitalisierung. Schon seit 2005 kannst du hier politische Abstimmungen Online durchführen.

Auch interessant ist, dass Estland jedes Jahr mehr Touristen empfängt als das Land selbst Einwohner hat. Rund zwei Millionen Besucher strömen jedes Jahr in das Land um sich die schönsten Sehenswürdigkeiten Estlands anzuschauen.

Noch mehr Reiseinspiration für dich

Folge uns gerne auch auf unseren sozialen Kanälen, wie FacebookInstagram und Pinterest. Auf diesen Plattformen nehmen wir dich mit auf unsere aktuellen Reisen und zeigen dir magische Bilder & Videos und verraten unsere besten Reisetipps.

* In diesem Beitrag verwenden wir sogenannte „Affiliate Links“ (Werbelinks). Diese leiten dich zu Produkten und Dienstleistungen, welche wir dir zu 100% empfehlen können. Solltest du über diese Links etwas buchen/kaufen, erhalten wir als Dankeschön eine kleine Provision. Dir entstehen dadurch aber keine weiteren Kosten. Diese Werbeeinnahmen helfen uns all unsere Inhalte, Bilder und Videos völlig kostenfrei für dich anzubieten.

Das könnte dich auch interessieren