Werbung – Keine Wolke am blauen Himmel. Das Sonnensegel wiegt sich leise im sanften Wind und gibt den Blick frei auf ein faszinierendes Bergpanorama. Ich liege auf dem nassen Rücken, die Haut glitzert noch vom Sprung in den Pool, und ich bin glücklich. Wir haben den Regen in Norddeutschland hinter uns gelassen und genießen die Herbstferien in einem Ferienhaus in Dalmatien im milden Kroatien.

GEFUNDEN, WAS WIR WOLLTEN

Nicht nur als Patchwork-Familie steht man zu Ferienbeginn oft vor der Herausforderung, unterschiedliche Interessen zu vereinen, um gemeinsam eine schöne Zeit zu verbringen. Eine gemütliche Homebase, in der sich alle wohl fühlen, ist dafür essentiell. Ein trautes Zuhause auf Zeit haben wir im Oktober in Zusammenarbeit mit Novasol in einem kleinen Ort an der dalmatischen Küste gefunden. 

WARUM EIN FERIENHAUS IN DALMATIEN?

Unsere Ferienhaus-Recherchen haben sich in der Vergangenheit meist auf Nord- und Ostsee beschränkt – wenn es mit der Großfamilie und Sack und Pack über Ostern im Auto nach Dänemark gehen sollte. Nun planten wir für die Herbstferien eine Reise zu dritt: Olli, seine 13jährige Tochter Neele und ich (Judith). Unser aller Wunsch Nummer Eins: SONNE! 

Also schauen wir mal weiter südlich… 

Neeles Bedingungen waren lediglich ein beheizter Pool, in dem sie den ganzen Tag verbringen wollte, und WLAN. Mir sind drei Punkte wichtig:

  1. schnell in der Natur zu sein zum Laufen,
  2. ein Markt in der Nähe für das leibliche Wohl und
  3. Ruhe in der Nacht.

Darüber hinaus findet idealerweise in der Region zeitgleich mit unserem Aufenthalt noch ein Lauf-Event statt, an dem ich teilnehmen kann. Olli ist happy, wenn seine Mädels happy sind. 😁

SPÄTHERBST RUND UM UNSER FERIENHAUS IN DALMATIEN 3

FERIENHAUS IN DALMATIEN VON NOVASOL

Ich nahm die Recherche in die Hand und fand einen interessanten Trailrun in Kroatien (den Dalmacija Ultra Trail). Kurzerhand beschränkte ich deshalb unsere Ferienhaussuche auf die Region Dalmatien. Auch Neele wollte da immer schon mal hin, weil ihre beste Freundin gebürtige Kroatin ist.

Ein paar Klicks auf novasol.de (Ferienhäuser in Kroatien), wo ich unsere Wunschkriterien eingab – und schon stieß ich auf Fotos von Unterkünften, die Lust machten, sofort loszufliegen. 

Die Wahl fiel auf ein Haus in dem Ort Nin-Vrsi, in der Nähe von Zadar.

Weniger als zwei Flugstunden und eine kurze Autofahrt von Hamburg entfernt…

Check-in Ferienhaus in Dalmatien

Erst kurz vor Mitternacht fahren wir an unserem Ferienhaus in Dalmatien vor. Check-In Schluss ist eigentlich um 19 Uhr, aber der ursprüngliche Flugplan und dazu eine Flugverspätung von zwei Stunden machen das unmöglich. Wir haben vorab Kontakt mit dem Vermieter aufgenommen – alles kein Problem. Die Hausverwalterin weiß Bescheid und bringt uns den Schlüssel auch zu späterer Stunde. Das Leben kann so herrlich unkompliziert sein.

Wie vereinbart, treffen wir sie zur Schlüsselübergabe direkt vor der Haustür. Ein kurzer Rundgang, währenddessen uns die wichtigsten Hausdetails erklärt werden: Pool, Müllabfuhr, Schlüssel, Garagentor. Dann haben wir “unser” Haus für uns. Zur Begrüßung steht ein bunter Obstkorb und eine Flasche Rotwein auf dem großen Esstisch. Wir fühlen uns auf Anhieb wohl – allerdings stehen wir noch in dieser Nacht vor einer großen Herausforderung: Wer nimmt welches Schlafzimmer? Ganze fünf Schlafzimmer sind auf zwei Etagen verteilt. Ach egal. Wir verbringen genug Nächte hier, um jedes Bett einzeln zu testen, daher fallen wir alle müde auf die nächstbeste Matratze…

Ausstattung Ferienhaus in Dalmatien

Unser Ferienhaus in Dalmatien hat alles, was wir so brauchen. Und mehr. 5 Schlafzimmer, 3 Badezimmer, ein großes Grundstück, natürlich der beheizte Pool, einen kleinen Spielplatz, Waschmaschine, Wäscheleine, eine große Terrasse mit Outdoor Grill und und und. Es ist freundlich und modern eingerichtet, die bodentiefen Fenster im Wohn- und Esszimmer lassen viel Licht rein, und auch die Küchenausstattung ist top.

Wenn ihr euch das Ferienhaus im Detail anschauen wollt: Es hat die Nummer CDA317 (einfach auf novasol.de im Suchfenster eingeben). Was uns besonders gefällt: Bei Novasol sind für die Ferienhäuser in Kroatien schon alle Nebenkosten (Wasser & Strom) sowie die Endreinigung und Bettwäsche/Handtücher inklusive. Trotzdem werden wir am letzten Tag wie wild durchs Haus wirbeln und aufräumen – macht man zu Hause schließlich auch, bevor die Putzkraft kommt… Wer kennt’s?

Am nächsten Morgen fällt auf, was uns schon bei der Buchung klar war: Eigentlich ist das Haus für uns drei viel zu groß. So eine Villa will mit Leben gefüllt werden. Wir werden zwar tatsächlich im Laufe der Zeit mit unserem Bettzeug “wandern” und uns durch fast alle Betten schlafen – doch das muss natürlich nicht wirklich sein. 😉 Da wir, besonders Neele, gern einen Pool auf der Anlage wünschten, der auch im Oktober noch benutzt werden kann, war dieses Haus für uns allerdings zum Buchungszeitpunkt die einzig freie Option.

Leider ist unser beheizter Pool die ersten Tage jedoch nicht nutzbar. Es steht eine Grundreinigung an, und da der Pool mit Naturkistallen und nicht mit Chlor gereinigt wird, dauert dies etwas länger. Der Nachbar, welcher auch gleichzeitig der Poolwart ist, soll am nächsten Tag vorbeikommen und nach dem Rechten sehen. Ich liebe diese Einstellung zum Leben jetzt schon. Die Reinigung dauert noch einen dritten Tag – sehr zum Unmut von Neele, die sich so sehr aufs Planschen gefreut hat – Ausflüge mit Erwachsenen sind im Teenageralter voll uncool. Mitte der Woche ist es endlich soweit, und der Pool wird mit drei Arschbomben eingeweiht.

Unser Nachbar (sein Haus ist mit dem seines Vaters jetzt in der Nebensaison das einzig bewohnte Gebäude in der kleinen Ortschaft), schaut im Laufe unseres Urlaubs immer mal wieder nach dem Pool und ist auch sonst unser Ansprechpartner vor Ort. 

Wir können seinen Namen nicht aussprechen, doch als an einem Sonntag bei ihm im Haus eine große Familienfeier stattfindet, reicht er uns Spießbraten über den Gartenzaun. Eine kroatische Spezialität. Ich drücke ihn herzlich und reiche das Fleisch an Olli weiter, der es restlos verputzt.

ZEIT ZUSAMMEN & ZEIT FÜR SICH IM FERIENHAUS IN DALMATIEN

Im Urlaub will ich neue Laufstrecken erkunden. Gleichzeitig schätze ich Routine. Laufschuhe an, raus, den Gedanken freien Lauf lassen… So führt mich mein täglicher Morningrun am Hafen von Nin entlang bis zu einer schroffen Landzunge. Der tosende Wind bläst mir jedes Mal die Müdigkeit aus den Gliedern, bevor ich gutgelaunt umkehre. 

Während ich meine Runde drehe, nutzen Neele und Olli die Zeit für einen ersten Sprung in den beheizten Pool. Okay, 20 Grad sind keine Badewannentemperatur, aber mit jedem Tag fühlt es sicher wärmer an.

Gefrühstückt wird immer draußen. Auf dem großen Grundstück suchen wir uns den Platz dafür je nach Sonnenstand. Mal auf Wippe, Schaukel und Rutsche rechts vom Haus, mal direkt am Pool. Nicht selten gesellt sich die Nachbarskatze “Misa” neugierig dazu und freut sich über Streicheleinheiten.

An den Nachmittagen locken der nahegelegene Strand, die Städte Zadar und Nin und natürlich die Nationalparks. Wir genießen das milde Wetter, am Abend wird eingekauft und gemeinsam gekocht.

Gegen 18 Uhr ist es draußen dunkel, und wir vertreiben uns die Zeit mit Spielen. “EXIT”, “LAMA”, “Skip-Bo” oder “Piraten Kapern”. Kennt ihr nicht? Diese Spiele haben wir für uns als die perfekten Urlaubsspiele ausgemacht. Die riesige Couch ist unsere Spielwiese. Ab und an wird fern gesehen, und ein wenig Instagram oder YouTube muss auch sein.

Was wir machen, wenn wir nicht auf der Anlage unseres Ferienhauses in Dalmatien relaxen, lest ihr im nächsten Abschnitt.

SIGHTSEEING IN DER HAFENSTADT ZADAR

Zadar, im Süden Kroatiens in Norddalmatien an der Adria gelegen, ist die Hauptstadt der Region. Unser Novasol Ferienhaus liegt nur 14km entfernt, sodass wir natürlich auch einen Ausflug in die große Stadt machen.

Zadar hat einen besonderen Charme. Direkt beim Betreten der Altstadt lässt uns die entspannte Atmosphäre eintauchen in das mediterrane Flair, welches uns an Italien erinnert. 

Kein Wunder, denn der überwiegende Teil der Altstadt von Zadar ist im venezianischen Baustil errichtet, und die herausragenden Sehenswürdigkeiten der Stadt stammen aus den Herrschaftsepochen der Römer und Venezianer.

Zu den besonderen Wahrzeichen gehören u.a. das römische Forum von Zadar und die Kirche des heiligen Donat. Beide Bauwerke befinden sich am zentralen Platz unweit der Promenade. 

Bei einem Spaziergang an der Promenade trifft man unweigerlich auf zwei Highlights aus der jüngeren Vergangenheit. So hat Zadar eine Meeresorgel, bei der die Wellen durch die Konstruktion der Promenade “Musik” erzeugen – klingt wie Walgesang, interessant anzuhören. In unmittelbarer Nachbarschaft zur Meeresorgel: der „Gruß an die Sonne“ – eine Lichteffekt-Installation, bei der im Boden eingelassene Solarkollektoren tagsüber Sonnenlicht speichern und diese Energie in der Nacht nutzen, um farbenfroh zu leuchten.

Zadar ist eine Hafenstadt und bietet als solche auch Ausflugsfahrten mit dem Boot. Ob zu den Kornatinseln, dem größten Mittelmeer-Archipel, oder zu eine der einsamen Buchten bei Sonnenuntergang… die Auswahlmöglichkeiten sind vielfältig und eine schöne Gelegenheit, den architektonischen Wert der Stadt auch aus einer anderen Perspektive zu sehen. 

NIN & DIE KLEINSTE KATHEDRALE DER WELT

Nin ist mit knapp 3.000 Einwohnern eine beschauliche Stadt, gelegen auf einer kleinen Insel in einer seichten Salzwasserlagune, die über zwei Steinbrücken mit dem Festland verbunden ist. Aufgrund der Nähe zu unserem Ferienhaus kommen wir immer wieder gern für Einkäufe und Restaurantbesuche in die niedliche Altstadt. Auch kleine Handswerksläden laden zu einem Bummel durch die kopfsteingepflasterten Gassen ein. 

Seine Blütezeit erlebte Nin unter den Römern. So ließen diese in Nin unter anderem ein Forum, ein Amphitheater und einen Tempel erbauen. Erhalten geblieben ist davon nicht viel. Heute zeugen nur noch Ruinen von den Bauwerken.

Sehr wohl erhalten geblieben, und mit ihrer blütenweißen Fassade schön anzusehen, ist die um 800 n.Chr. erbaute Heilig-Kreuz-Kirche, die „kleinste Kathedrale der Welt“ – und durch diesen Superlativ natürlich Touristenmagnet. Die Fischer bringen, von den Bussen unbeeindruckt, in der Lagune ihren Fang nach Hause, und wir schauen mit einem Eis in der Hand entspannt zu.

Ferienhaus in Dalmatien - Nin

MOUNTAINBIKEN IM VELEBIT

Auf 145 Kilometern Länge ziehen sich die über 1.700m hohen Felswände des Naturparks Velebit an der Kroatischen Küste entlang. Auf dem Hauptkamm der Gipfel verläuft ein Weg, auf dem wir auf zwei Rädern eine atemberaubende Aussicht auf das sich über 2.000 km² erstreckende Gelände und die Inseln vor der Küste (einst Ausläufer des Gebirges) genießen. Die dem Meer zugewandte Seite ist eher spärlich bewachsen, die zum Landesinneren hin dagegen sehr grün.

Wir sind bei Regen aufgebrochen und haben die Trails und das grandiose Bergambiente gefühlt ganz für uns allein. Auch die hier heimischen Wölfe, Adler, Hornvipern und freilebende Bären scheinen uns nur aus der Ferne zu beobachten, begegnet sind wir ihnen nicht. Wir pedalieren an verlassenen Steinhäusern vorbei; am Wegesrand warnen Schilder vor Minen aus dem Kroatien-Krieg. Auch an dem Felsen, wo Winnetou den Heldentod starb, machen wir kurz andächtig Halt.

Natürlich habe ich es mir nicht nehmen lassen, in diesem wilden und steinigen Karstgebirge zunächst eine Runde zu laufen, bevor wir auf die Räder gestiegen sind. Und genau wie beim Laufen denke ich auch auf dem Mountainbike bergauf „geil, geil, geil!“ und beim technischen Bergab: oje… Bis am Wochenende der Dalmacija Ultra Trail ansteht, will das Downhill-Laufen und -Fahren munter weiter geübt werden… Tapern liegt mir schließlich noch viel weniger.

LAUFEN, WANDERN, KLETTERN – NATIONALPARK PAKLENICA

Die 96 Quadratkilometer des Nationalparks Paklenica im südlichen Teil des Velebit-Gebirgsmassivs teilt man sich vor Allem mit Kletterern. Es ist ein Reich der Felsen und zweier großer Schluchten: Velika und Mala Paklenica. Bereits am Eingang des Parks neigen sich einem die riesigen, rauen Wände eindrucksvoll entgegen. 

Ich gehe hier auf schmalen Pfaden auf Entdeckungsreise, weit und breit als einzige Läuferin. 

Wanderer bleiben meist auf dem gut ausgebauten Hauptweg durch die Schlucht, durch die einst die Frauen der Bergdörfer das Salz von der Küste und das Getreide aus dem fruchtbaren Hinterland der Lika getragen haben. Heute sind viele lauffreudige Kinder dabei: „Wollen wir noch zu der Tropfsteinhöhle?“ „Jaaa!“ „Schaffst du es noch bis zu den Ruinen?“ „Klaaar!“ Der wilde Park ist ganz offensichtlich für Cowboy- und Indianerspiele gemacht: Karl-Mays Winnetou wurde u.a. hier gedreht. 

Am Ende eines langen Aktiv-Tags in den Felsen freuen sich alle darauf, ins heimelige Nest zurückzukehren. 

WANDERN AM RAND DER PLITVICER SEEN

Der Nationalpark Plitvicer Seen ist für seine 16 kaskadenförmig angeordneten Seen bekannt, die sich in eine Kalksteinschlucht hinein erstrecken. 

Die Seen sind durch Wasserfälle miteinander verbunden sind (der kleinste ist gerade einmal 3m, der höchste 78m hoch), und ihr Wasser leuchtet in unfassbar schönen Farben – von einem hellen Smaragdgrün über ein tiefes Blau bis hin zu einem verblassten Grau. Je nach Menge der Mineralien oder Organismen in den Seen, sowie dem Winkel des Sonnenlichts, ändert sich die Farbe ständig. Dadurch dass wir früh am Morgen gestartet und abseits der Touristenströme unterwegs sind, genießen wir die Natur weitestgehend ungeteilt. In einem der Seen wurde der Schatz vom Silbersee versenkt, wie in vielen anderen Parks ist man auch hier auf Winnetou’s Spuren unterwegs – sind eigentlich Karl-May-Fans unter euch?

Ach, es gibt wirklich viel zu entdecken. Keine Zeit, um allzu große Aufregung vor dem Dalmacija Ultra Trail Wettkampf aufkommen zu lassen. Während ich also jetzt gerade auf den wärmenden Steinen unserer Terrasse liege und unterm Sonnensegel vor mich hin träume, freue ich mich auf weitere Entdeckungen.

Doch wie sind wir eigentlich hierher angereist?

ANREISE ZU UNSEREM FERIENHAUS IN DALMATIEN

Wir haben uns für die Anreise nach Dalmatien per Flugzeug entschieden. Eine Anfahrt mit dem Auto oder der Bahn ist aus Norddeutschland (wir wohnen in Hamburg) ist extrem langwierig.

Kroatien verfügt über neun Flughäfen. Die internationalen Airports von Dubrovnik, Split und Zadar boten ab Hamburg die preisgünstigsten Direktflug-Optionen. Noch günstiger wurde es von Hannover nach Zadar – und das trotz beginnender Herbstferien in Niedersachen.

In Hannover sammelten wir Ollis Tochter Neele ein und starteten die Reise gemeinsam. 

Geplant war der Hinflug mit Condor. Kurz vor dem Abflug dann der Schock mit der Thomas Cook Pleite und eine Ungewissheit, ob wir unseren Flug mit Condor überhaupt antreten können. Zu unserem Glück hat dann aber alles problemlos geklappt, und es ging der Sonne entgegen.

Zurück fliegen wir von Split nach Hamburg, da unsere Ferien mit dem Dalmacijia Ultra Trail abschließen, und dieser unweit südlich von Split stattfindet. In Kroatien haben wir einen Mietwagen gebucht, um flexibel Ausflüge zu machen.

FERIENHAUSGLÜCK SEI DANK

Wir drei sind uns einig: Hätten wir schon eher gewusst, wie wunderschön Kroatien, in diesem Fall Dalmatien, ist, wie freundlich und hilfsbereit die Menschen dort sind, und welch fabelhafte Wetterbedingungen wir im Oktober noch in der Region vorfinden würden – wir hätten schon vor Jahren mal Urlaub in Kroatien gemacht. 

Dank Ferienhaus und Pool gestalteten wir unsere Tage sehr flexibel. Sei es nun ein Tag am Pool, lange Läufe durch die Natur oder Ausflüge und Zeit zum Fotografieren – jede/r hat mitbestimmt.

Die Lage und Ausstattung unseres Ferienhaus ließen keine Wünsche offen. Wir haben uns in unserem Patchwork-Familienurlaub sehr wohl gefühlt und überlegen schon, ob wir unser Ferienhausglück mit Novasol im nächsten Jahr wiederholen. 


Das Ferienhaus wurde uns von Novasol Deutschland kostenlos zur Verfügung gestellt. Alle Meinungen, Bilder und Bewertungen bleiben davon unberührt.